| Mobiles Internet

Die Gruppe der mobilen Onliner wächst weiter

Frauen holen auf. Auch bei der mobilen Internetnutzung.
Bild: MEV-Verlag, Germany

Mehr als 27 Prozent der Deutschen über 14 Jahren sind im mobilen Internet unterwegs – Tendenz weiter steigend. Allein im letzten halben Jahr ist deren Anzahl von 16,95 auf 19,8 Millionen angewachsen. Diese aktuellen Zahlen liefert die Arbeitsgemeinschaft Online Forschung (Agof).

Die Studie „Mobile Facts 2012 – 1“ weist Reichweiten- und Strukturdaten für 68 mobil-optimierte Websites und 102 Apps von 14 Vermarktern aus. Fast jeder Dritte nutzt das mobile Internet demzufolge mindestens ebenso oft wie das stationäre. Noch ist der typische Nutzer männlich, jung gebildet und verfügt über ein relativ hohes Einkommen. Aber Frauen holen langsam auf: Seit März 2012 ist der Anteil weiblicher Nutzer um 1,3 Prozent auf 7,88 Millionen gestiegen. Mehr als 64 Prozent der Mobiler sind zwischen 14 und 39 Jahre alt, fast 49 Prozent zählen zur Altersgruppe der 20- bis 39-Jährigen. Mit einem hohen Bildungsniveau (rund 70 Prozent besitzen die mittlere Reife oder einen höheren Abschluss) und einem Haushaltsnettoeinkommen von mehr als 3.000 Euro im Monat erreichen Werbetreibende aller Branchen eine attraktive Zielgruppe.

Bild.de auf Platz eins
Mit einer Reichweite von 3.550 000 Unique Mobile Usern pro Monat (18,5 Prozent) belegt die mobile Website von Bild.de den ersten Platz, gefolgt von Gute Frage (15,8 Prozent), Spiegel Mobil (13,5 Prozent), Vodafone Live Mobil (9,5 Prozent) und Focus Mobil (8,8 Prozent).

Bei den Vermarktern führt G+J EMS vor Interactive Media und Tomorrow Focus Media. Es folgen Axel Springer Media Impact und Yoc Mobile Advertising. Die Top App ist TV Spielfilm I-Phone vor Wetter.com Android, TV Spielfilm Android, Radio.de I-Phone und Barcoo I-Phone.

Schlagworte zum Thema:  Mobile Marketing, Internet, Smartphone, Online-Marketing

Aktuell

Meistgelesen