08.12.2014 | Werbeausgaben

Mobile und Social Media sind die Treiber des Werbemarktes

Großereignisse wie Olympische Spiele beeinflussen die Entwicklung des Werbemarktes positiv.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Aktuelle Treiber des Werbemarktes sind einem Bericht von Zenithoptimedia zufolge soziale Medien und mobile Endgeräte. Der "Advertising Expenditure Forecast“ prognostiziert für die kommenden drei Jahre ein Wachstum von jeweils rund fünf Prozent. Auch Display scheint wieder im Kommen zu sein.

Für das Jahr 2014 hat die Mediaagenturgruppe ein Wachstum von 5,1 Prozent berechnet. 2015 soll der weltweite Werbemarkt dann um 4,9 und 2016 um 5,6 Prozent wachsen. Für das Jahr 2017 gehen die Werbeexperten schließlich von einem Wachstum um 5,2 Prozent aus. Basis der Berechnungen bilden drei Großereignisse, die dem Werbemarkt 2016 einen Kick verleihen werden: Die Olympischen Spiele, die Präsidentschaftswahlen in den USA und die Fußball-Europameisterschaft.

Zentraler Treiber ist demnach Mobile, das zwischen 2014 und 2017 mehr als die Hälfte der zusätzlichen Werbedollars auf sich ziehen soll. Dank der der zunehmenden Verbreitung mobiler Geräte, Verbesserungen der Werbeformen und  -vielfalt sowie technischen Innovationen bei der Aussteuerung, wird ein jährliches Wachstum der Investitionen von rund 38 Prozent erwartet.

Dennoch stehen die Investitionen in keinem Verhältnis zur mobilen Mediennutzung. In den USA werden sie beispielsweise in diesem Jahr 6,2 Prozent des gesamten Werbevolumens ausmachen, während 23,3 Prozent der Mediennutzungszeit an mobilen Gerät verbracht wird. Interessanterweise sind es die Social Media, die der mobilen Display-Werbung Vorschub leisten (Diese Social-Media-Marketing-Trends müssen Sie 2015 kennen).

Ein Comeback unter den Treibern wiederum feiert die traditionelle Display-Werbung. Grund dafür ist die fortschreitende Automatisierung der Werbebuchung über Programmatic Buying-Plattformen. Im Jahr 2012 waren die Investitionen weltweit um 14 Prozent gestiegen, 2013 bereits um 18 Prozent, 2014 werden es sogar 26 Prozent sein -  das stärkste Wachstum seit 2007.  

Auch diese Beiträge könnten Sie interessieren:
Diese Mobile-Marketing-Trends bestimmen 2015

Online bleibt Motor des Werbemarktes

Schlagworte zum Thema:  Online-Marketing, Social Media, Agentur, Werbung, Mobile Marketing, Mediaplanung

Aktuell

Meistgelesen