27.03.2013 | Mobile

Smartphones intensivieren die Nutzung digitaler Angebote

Digital Natives gehören zu den Treibern mobiler Angebote.
Bild: Haufe Online Redaktion

Smartphones fungieren einer Studie von TNS Infratest zufolge als "digitaler Intensivierer". Die größten Profiteure dieser Entwicklung sind Suchmaschinen, Info-Tools sowie soziale Netzwerke. Mehr als die Hälfte der Befragten gibt an, diese Dienste dank mobiler Geräte stärker zu nutzen.

Neben Suchmaschinen, Informations-Tools und Social Media nutzt auch die Hälfte der Befragten Routenplaner häufiger als zuvor. Etwa jeder Dritte hat das Hören von Radio oder Musik, Gaming und das Lesen von Nachrichten aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport intensiviert.

Besonders ausgeprägt sind diese Effekte bei der Generation der Digital Natives im Alter zwischen 14 und 29 Jahren. Sie nutzen in erster Linie Suchmaschinen (60 Prozent) und soziale Netzwerke (66 Prozent). Daneben zählen Musikhören (50 Prozent), Routenplanung (49 Prozent), Gaming (43 Prozent) und das Lesen von Nachrichten (41 Prozent) zu den Lieblingsbeschäftigungen dieser jungen Altersgruppe. Für die Studie befragte Tns Infratest insgesamt 610 Smartphone-Besitzer mündlich zu ihren mobilen Aktivitäten.

Schlagworte zum Thema:  Mobile Marketing, Online-Marketing

Aktuell

Meistgelesen