| Mobile

Skepsis gegenüber Mobile Banking ist groß

Im Zweifel lieber klassisch. Viele Bankkunden haben Angst vor Cyberattacken.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

So praktisch es auch sein mag, dem Mobile Banking gegenüber bleiben die Deutschen skeptisch. Laut einer aktuellen Kaspersky-Studie lehnen 43 Prozent der Befragten, Internet-Banking mit Smartphone und Tablet kategorisch ab. Besonders kritisch sind Besitzer Android-basierter Geräte.

Den 43 Prozent Skeptikern steht lediglich ein gutes Drittel (35 Prozent) gegenüber, die keine Probleme im Mobile Banking sieht. Dabei sind die Bedenken deutscher Anwender generell ausgeprägter als im weltweiten Durchschnitt (28 Prozent).

Besonders wenig Vertrauen genießen Android-basierte Geräte. Elf Prozent der Befragten geben an, aufgrund von Sicherheitsbedenken ein solches Gerät erst gar nicht zu benutzen. Und so ganz unrecht haben sie nicht: Daten des Kaspersky Security Network (Ksn), bei dem Informationen über Cyberattacken auf Kunden des Banking-App-Anbieters vertraulich und auf freiwilliger Basis erhoben werden, haben gezeigt, dass Mobile Malware zu 98 Prozent auf Android abzielt. Kaspersky kennt aktuell 750 mobile Malware-Familien und insgesamt über 140.000 mobile Schädlinge.

Schlagworte zum Thema:  Mobile, Smartphone, Private Banking

Aktuell

Meistgelesen