| Mobile

Rekord bei App-Downloads

Die meisten Smartphone-Besitzer beschränken sich auf das Downloaden kostenloser Apps.
Bild: MEV-Verlag, Germany

Mehr als 1,7 Milliarden Apps wurden 2012 in Deutschland heruntergeladen – ein neuer Rekord und eine Steigerung von beeindruckenden 80 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Dies berichtet der Hightech-Verband Bitkom auf Basis von Daten des Marktforschers Research2guidance.

Apps tragen maßgeblich zum Megatrend Smartphones und Tablets bei, sagt Tobias Arns, Experte für mobile Dienste beim Bitkom. Smartphone-Programme würden für Online-Dienste immer wichtiger, da die Internetnutzung zunehmend auf mobilen Geräten stattfinde und aus Handys dadurch Multifunktionsgeräte geworden seien. Zu den wichtigsten Anwendungen gehören Navigationsdienste, soziale Netzwerke, Spiele sowie Nachrichtendienste und Einkaufsmöglichkeiten. In Deutschland nutzen derzeit 83 Prozent der Smartphone-Besitzer Apps. Fast jeder Zweite (45 Prozent) beschränkt sich dabei auf das Downloaden kostenfreier Programme, die damit maßgeblich zum Erfolg beitragen. Jeder dritte Nutzer (33 Prozent) installiert hin und wieder kostenpflichtige Apps und lediglich ein kleiner Anteil von fünf Prozent gibt regelmäßig Geld dafür aus.

Schlagworte zum Thema:  Mobile Marketing, Kundenbindung, Online-Marketing

Aktuell

Meistgelesen