| Mobile Marketing

Smartphone-Nutzung intensiviert sich

Die Generation Y kommuniziert besonders gerne via Whatsapp.
Bild: Haufe Online Redaktion

Immer intensiver nutzen die Deutschen ihr Smartphone. Dabei werden nahezu alle Anwendungen häufiger genutzt als noch im Sommer 2015. Dies ist das Ergebnis der Studie "Mobile Trend Report“ des Marktforschers Yougov.

Inzwischen nutzen beispielsweise vier von fünf Smartphones-Besitzern Messaging-Dienste. Damit kommunizieren heute elf Prozent mehr Nutzer via Whatsapp und Co. als noch im Juli vergangenen Jahres. Jeder Zweite nutze sein Handy zudem zum Spielen, auch hier ist der Anteil um elf Prozent gestiegen.

In Zukunft werden Smartphones noch deutlich mehr Raum im Leben der Verbraucher einnehmen, sagt Holger Geißler, Vorstand bei Yougov. Durch die wachsende Beliebtheit von Video-Streaming-Portalen wird die Höhe des Datenvolumens bei Smartphone-Nutzern weiter an Relevanz gewinnen. Neben der klassischen Telefonie wird Geißlers Ansicht nach das Thema Instant Messaging seine Bedeutung behalten, während die SMS unwichtiger wird.

Apple-Nutzer Vorreiter beim Video-Streaming

In Sachen Nutzungshäufigkeit von Video-Streaming-Diensten liegen Apple-Nutzer an der Spitze. Zehn Prozent nutzen diese Services bereits täglich auf ihrem Smartphone, 37 Prozent zumindest wöchentlich. Ähnlich aktiv sind HTC-Besitzer, auch hier nutzen zehn Prozent täglich Services wie Youtube oder Netflix, 32 Prozent wöchentlich. Weniger Video-Streaming betreiben Samsung-Besitzer (sechs Prozent täglich, 28 Prozent wöchentlich), genauso viele beziehungsweise wenige wie bei Sony Mobile (sechs Prozent täglich, 29 Prozent wöchentlich).

Weiterlesen:

Geoconquesting: Mobile Landnahme

KMU: Mobile Marketing steckt noch in den Kinderschuhen

Haufe Online Redaktion

Online-Marketing, Mobile Marketing, Mediennutzung