04.09.2013 | Mobile

Internetnutzung via Smartphone nimmt erneut zu

Always on: Die Internetnutzung via Smartphone steigt.
Bild: Haufe Online Redaktion

Die Internetnutzung via Smartphone hat im vergangenen Jahr noch einmal deutlich zugenommen. 70 Prozent der Befragten einer Studie des Beratungsunternehmens Accenture nutzen heute ein internetfähiges Handy, 2012 waren es erst 50 Prozent gewesen.

Während mobile Geräte immer mehr Anhänger finden, sinkt die Internetnutzung per Desktop oder Laptop. Statt 91 Prozent im Vorjahr, gehen inzwischen nur noch 85 Prozent der Befragten der Studie "Mobile Web Watch 2013" mit einem herkömmlichen PC ins Internet.

Unter jenen Nutzern, die bislang noch kein Smartphone besitzen, wollen 45 Prozent im Laufe des nächsten Jahres nachziehen. Wichtig ist ihnen dann nicht nur die praktische Handhabung des kleinen Gerätes; auch die Geschwindigkeit des Internetzugangs spielt eine zentrale Rolle. 41 Prozent der Befragten wären bereit, 15 Euro und mehr für einen schnelleren Zugang auszugeben. Die Zahl der Kunden mit hoher digitaler Affinität steige stark an, so Studienleiter Jürgen Morath.

Häufigste Werbeform ist die Bannerschaltung

Die am häufigsten geschaltete Werbeform auf mobilen Endgeräten ist die Bannerschaltung, die auch von 63 Prozent der Befragten wahrgenommen wird. Allerdings stehen 80 Prozent der Nutzer dieser Werbeform entweder indifferent gegenüber oder empfindet sie sogar als störend. Anders werden Coupons wahrgenommen: 83 Prozent der Studienteilnehmer finden sie interessant und informativ. Geht es jedoch darum, in einem Ladengeschäft den eigenen Standort preiszugeben, um an Rabattaktionen teilzunehmen, erklärt sich nicht einmal ein Drittel dazu bereit.

Auch Mobile Payment wartet in Deutschland noch auf den Durchbruch. Während weltweit 20 Prozent mobile Zahlungslösungen nutzen, sind es hierzulande mit zehn Prozent nur halb so viele. 24 Prozent können sich eine Nutzung in den nächsten zwölf Monaten zwar vorstellen, inwieweit dieses Vorhaben jedoch tatsächlich umgesetzt wird, bleibt fragwürdig. Immerhin hatten bereits 2012 39 Prozent der Befragten angekündigt, auf Mobile Payment umsteigen zu wollen.

Für die Studie waren fast 21.000 Internetnutzer ab 14 Jahren weltweit befragt worden, darunter 1.500 in Deutschland.

Schlagworte zum Thema:  Mobile Marketing, Mediennutzung, Online-Marketing

Aktuell

Meistgelesen