15.08.2012 | Kfz-Handel

Erhöhte Nachfrage nach mobilen Webseiten

Der Handel mit Mobilen wird mobil.
Bild: Haufe Online Redaktion

Laut einer Umfrage von Mobile.de und dem Marktforscher Dcore wollen immer mehr Verbraucher per Smartphone ins Internet. Beim Internetmarktplatz ist es in inzwischen fast jeder Dritte, der das Online-Angebot des Kfz-Händlers nutzt und dazu ausschließlich das Smartphone zur Hand nimmt.

Mobile.de und D.core hatten über 2.300 Nutzer befragt. 57 Prozent besitzen demnach entweder ein Smartphone oder ein anderes mobiles Endgerät und wiederum 69 Prozent dieser Befragten besuchen sowohl die klassische als auch die mobile Online-Präsenz des Fahrzeugmarkts. Deutlich wurde, dass Nutzer mobiler Webseiten in der Regel deutlich jünger sind als die Nutzer klassischer Webseiten.

Eine Trennung zwischen stationärem und Online-Handel existiert für viele nicht mehr. Dies zeigt sich beispielsweise darin, dass 23 Prozent der mobilen Nutzer während ihres Besuchs eines stationären Händlers parallel die Website besuchen. 69 Prozent nutzen die mobile Site sogar von zu Hause aus und 71 Prozent surfen unterwegs auf Mobile.de. Weitere 45 Prozent greifen während der Arbeit, in der Schule oder an der Universität auf das Online-Angebot des Kfz-Händlers zu.

Schlagworte zum Thema:  Handel, Mobile Marketing

Aktuell

Meistgelesen