27.02.2014 | Mobile

Der Tablet-Boom geht weiter

Erst das Smartphone, jetzt das Tablet. Mobile wird zum Standard.
Bild: bloomua - Fotolia

Mehr als 27 Prozent der Befragten der Mobile Effects Studie von Tomorrow Focus Media besitzen ein Tablet. Damit hat sich die Nutzung innerhalb eines Jahres verdoppelt. Bei der Mehrheit kommt das Gerät mindestens einmal täglich zum Einsatz.

Im letzten Jahr hatte der Anteil der Tablet-Besitzer erst bei 14 Prozent gelegen. Vielen Haushalten ist ein Gerät allein bereits zu wenig, denn 40 Prozent der Befragten geben an, mindestens zwei Geräte im Haus zu haben. Im Gegensatz zum Smartphone, das meist unterwegs benutzt wird, wird das Tablet vorrangig zu Hause  und nach Feierabend verwendet. Dann wird hauptsächlich nach Informationen gesucht: Nachrichten- und Wissensseiten stehen dabei an erster Stelle.

Jeder Dritte kauft mit seinen mobilen Geräten auch ein. In den vergangenen zwei Jahren ist der Anteil damit um mehr als 20 Prozent gestiegen. Am deutlichsten zeigt sich der Trend zum M-Commerce bei den Nutzern von Tablet-Geräten. Hier haben knapp 70 Prozent angegeben, schon einmal mit ihrem Gerät eingekauft zu haben. Mit 35 Prozent sind es nur knapp halb so viele, die das Smartphone zum Shopping benutzt haben.

Weiteres Wachstum ist wahrscheinlich
Bücher, E-Books, Elektrogeräte sowie Flug- und Bahntickets werden häufig mobil gekauft. Unter denjenigen, die bislang eher klassisch online gekauft haben, kann sich knapp ein Drittel vorstellen, künftig Smartphone oder Tablet dazu zu nutzen.

Das Smartphone ist inzwischen Standard. Mehr als jeder zweite Handybesitzer (54,8 Prozent) nutzt ein Smartphone, und fast ebenso viele gehen damit auch ins Internet. Zu Beginn des Jahres 2010 hatte der Anteil erst bei knapp 30 Prozent gelegen.

Über 70 Prozent der Smartphone-Besitzer gehen mindestens einmal am Tag online, mehr als ein Viertel bleibt mehr als eine Stunde im mobilen Internet.

Wer kommuniziert, nutzt zumeist Chat-Funktionen, E-Mails und Social Communities.
Standard ist inzwischen auch die Parallelnutzung verschiedener Geräte. Fast zwei Drittel der Befragten nutzen praktisch täglich PC oder Laptop, während der Fernseher läuft. Bei Smartphone und Tablet liegt die Parallelnutzung aktuell bei etwas mehr als 50 Prozent. Angestiegen ist insbesondere der Gebrauch des Tablets beim Fernsehen: Im vergangenen Jahr um 56,8 Prozent.

Läuft der Fernseher, während ein zweiter Bildschirm genutzt wird, liegt die Aufmerksamkeit deutlich stärker auf dem Second Screen: 73 Prozent geben zu, sich eher auf Smartphone, Tablet oder Laptop zu konzentrieren und das TV nebenher laufen zu lassen.

An der zehnten Studie der Mobile-Effects-Reihe haben mehr als 5.000 Personen teilgenommen. Um die Ergebnisse mit Primärdaten zur Tablet-Nutzung anreichern zu können, wurden zusätzlich 921 Personen via Tablet-Targeting befragt. 

Schlagworte zum Thema:  Mobile, Mobile Commerce, Mobiles Internet, Smartphone

Aktuell

Meistgelesen