27.03.2014 | Top-Thema Mobile Apps: Customer Experience via Smartphone

Location Awareness und Business Analytics

Kapitel
Analytics und Mobile helfen auch, den Außendienst besser zu steuern.
Bild: Michael Bamberger

Business-Analytics-Technologien eröffnen darüber hinaus weitere interessante Möglichkeiten in Sachen Mobilität. Zum Beispiel Informationen über Bewegungsverhalten. 

Von besonderem Interesse hier ist die "Location Awareness" der Geräte: Das mobile Gerät dient ja gleichsam auch als eine Art hochsensibler, digitaler Kompass, der einerseits Informationen aus der unmittelbaren Umgebung aufnimmt wie auch an diese zurückgibt.  Aus dieser Kombination ergeben sich interessante Möglichkeiten, die helfen, effizienter zu arbeiten.

Zum Beispiel könnten Handelsvertreter ihre Kundentermine damit sehr viel effizienter abarbeiten.  Angenommen, ein Pharmavertreter schließt einen Termin bei einem niedergelassenen Arzt sehr viel schneller ab, als erwartet. Jetzt will er die Zeit nutzen, um einen weiteren Besuch zu absolvieren.  Eine einfache App könnte ihm nun anzeigen, wo in der näheren Gegend weitere Ärzte niedergelassen sind. Mit dieser Information könnte er es auf gut Glück beim nächst besten versuchen. Liefert ihm die App aber zusätzliche, mit Hilfe von Analytics-Technologien gewonnen Informationen, dann kann er seine Erfolgsaussichten für diesen Besuch wesentlich verbessern. Beispielsweise kann die Ortungsinformation mit bestimmten Daten aus dem CRM-System korreliert werden. Die App könnte dem Vertreter dann eine Vorauswahl von aussichtsreichen Medizinern anzeigen, die auf eine Marketing-Aktion angesprochen haben oder bereits in der Vergangenheit Produkte gekauft haben.

Interessante Bewegungsmuster

Umgekehrt ermöglicht die Location Awareness auch interessante Analysen dazu, wie sich bestimmte Zielgruppen im Raum bewegen. Das einfachste Beispiel ist die Echtzeitmessung von Verkehrsströmen. Manche Radiosender nutzen diese Messungen für ihren Verkehrsservice. Das Prinzip lässt sich auch auf verschiedene geschäftliche Szenarien ausweiten. Beispielsweise könnte ein Unternehmen damit die räumliche Durchdringung seines Vertriebsteams nachverfolgen und Belohnungssysteme damit verknüpfen, wie das in den USA bereits teilweise gemacht wird. Nur ist hier Vorsicht geboten, der Datenschutz in Deutschland verbietet die Erstellung persönlicher Bewegungsprofile.

Die Beispiele zeigen, das Potenzial mobiler Anwendungen im geschäftlichen Umfeld ist extrem interessant. Allerdings gilt es bei der Entwicklung mobiler Erfahrungen intelligente Tools zu Rate zu ziehen, sonst drohen Geld und Imageverlust. Attraktive Lösungen können dann zu mehr Markenpräsenz und Umsatz führen. Und in der Kombination von Business Analytics mit dem wesentlichen Mobile-Feature "Location Awareness" eröffnet sich eine ganze Schatztruhe an neuen Geschäftsmöglichkeiten.   


Autor:

Oliver Oursin ist Business Analytics Executive bei IBM Deutschland.

Schlagworte zum Thema:  Analytics, Location Based Services, Mobile, CRM, Big Data, App, Smartphone, Customer Experience

Aktuell

Meistgelesen