06.09.2012 | E-Mail-Marketing

Mix aus Social-Media-Links und Coupons erhöht die Öffnungsrate

Totgesagte leben länger - das gilt auch für die E-Mail.
Bild: Haufe Online Redaktion

Laut „E-Mail Benchmark Report“ des E-Mail-Marketers Experian ist das Mailaufkommen im zweiten Quartal 2012 um ganze zehn Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gestiegen. Einer der Treiber ist dabei die Touristikbranche mit einer Steigerung von 41 Prozent.

Die Steigerung der Mailings für Konsumgüter sowie Medien- und Entertainment-Produkte ist mit 19 beziehungsweise 16,9 Prozent zwar noch sehr hoch, kann aber mit der Touristikbranche nicht mithalten. Eher zurückhaltend zeigten sich im zweiten Quartal die Katalogversender, die lediglich 0,3 Prozent mehr Mails verschickten als im Vergleichszeitraum 2011.

Der Benchmark Report konnte aber auch gesteigerte Öffnungsraten belegen. Über die Hälfte der Unternehmen schaffte es demnach, die Anzahl der geöffneten Mails zu erhöhen. Ein Beleg dafür, dass E-Mail-Marketing trotz Social Media ein wichtiger und effektiver Weg bleibt, um Kunden zu erreichen.

Kombination von Social Media und Couponing

Der Königsweg ist laut Experian die Verbindung der beiden Marketingkanäle. So konnte die Anzahl der Likes, Follower oder Pins um 70 Prozent gesteigert werden, wenn in einem Mailing die Social-Media-Seiten verlinkt oder sogar bereits in der Betreffzeile der E-Mail genannt wurden. Besonders erfolgreich waren werbende Unternehmen dann, wenn die E-Mails Coupons enthielten. In diesen Fällen konnten die Klickraten um mehr als 50 Prozent gesteigert werden.

Schlagworte zum Thema:  E-Mail-Marketing, Coupons, Direktmarketing, Social Media, Online-Marketing

Aktuell

Meistgelesen