20.12.2011 | Online-Marketing

Messe Nürnberg steigert Umsatz – und verbucht dennoch ein Minus

Mit einer Umsatzsteigerung von rund 20 Prozent in den vergangenen zwei Jahren geht die Nürnberg Messe Group ins neue Jahr. 2012 wollen die Franken so weitermachen.

Die Nürnberg Messe Group mit Niederlassungen in Brasilien, China und Nordamerika strebt für das nächste Jahr einen Gesamtumsatz von 200 Millionen Euro an. Im laufenden Geschäftsjahr rechnen die Franken mit einem Umsatz zwischen 165 und 170 Millionen Euro an (2009: 132,7 Millionen). Trotz der positiven Entwicklung der vergangenen zwei Jahre beschreiben Dr. Roland Fleck und Peter Ottmann, die beiden neuen Geschäftsführer, die Situation in diesem Zeitraum als „heiter bis wolkig“. Denn trotz besserer Zahlen werde das Jahresergebnis mit einem Fehlbetrag von rund fünfeinhalb Millionen prognostiziert (2009: 6,2 Millionen).

Die Teilnehmerzahl der insgesamt 172 Fachmessen, Kongresse, Publikumsveranstaltungen und Firmenevents ist leicht angestiegen: Lag die Zahl der Aussteller 2009 noch bei 24.600, waren es in diesem Jahr bis jetzt bereits 25.700. Die Besucherzahl blieb mit 1,12 Millionen gleich. Zu den erfolgreichsten Veranstaltungen gehören die Fachmessen Embedded World und die European Coatings Show mit zweistelligen Wachstumszahlen. Shooting-Star ist mit 5.800 Besuchern und einem Wachstum von 25 Prozent die It-sa.

Die Erwartungen für das nächste Jahr sind hoch: 2010 sei laut Fleck das umsatzstärkste Jahr in der Geschichte der Messe gewesen und erfahrungsgemäß seien die geraden Jahre die etwas stärkeren. (sas)

Aktuell

Meistgelesen