01.12.2015 | E-Commerce

Mehrheit der Onlineshopper liest Produktbewertungen

Im Internet zählt beim Kauf auch die Meinung anderer.
Bild: Tim Reckmann ⁄

Produktbewertungen sind eine bedeutende Währung im E-Commerce. Einer Befragung im Auftrag des Digitalverbands Bitkom zufolge lesen fast drei Viertel der Kunden die Kommentare anderer, bevor sie den Kaufbutton anklicken.

Was das Interesse an Produktbewertungen angeht, gibt es zwischen älteren und jüngeren Onlineshoppern relativ geringe Unterschiede: Während 79 Prozent der 14- bis 29-Jährigen Onlinerezensionen anderer Käufer lesen, sind es  bei den 30- bis 49-Jährigen 73, bei den 50- bis 64-Jährigen 66 und bei den Befragten ab 65 Jahren noch 64 Prozent. Bei anderen Aspekten des Kaufverhaltens zeigen sich deutlichere Unterschiede zwischen den Generationen.

So wirken Produktbewertungen

41 Prozent der Befragten erklären, dass die Meinung anderer Einfluss auf ihre Kaufentscheidung hat. Etwa ein Drittel (32 Prozent) empfindet Onlinebewertungen sogar ebenso hilfreich wie persönliche Empfehlungen von Freunden oder Familie. Ebenso viele sagen, dass das Fehlen von Produktbewertungen das Vertrauen in einen Onlineshop schmälert.

Nur 13 Prozent tun sich schwer damit, den Kritiken Fremder zu trauen. Diese relativ  kleine Gruppe befürchtet, es könnte sich dabei um Fälschungen handeln, die Händler selbst ins Web stellen, um den Verkauf ihrer Produkte anzukurbeln.

Für Händler gilt deshalb die Regel: Je mehr Bewertungen für ein Produkt oder eine Dienstleistung abgegeben wurden, desto glaubwürdiger werden sie von Käufern empfunden.

Weiterlesen:

Kundenbewertungen: Lesen Ja, schreiben nein

Unternehmen schöpfen Potenzial von Word of Mouth nicht aus

Konsumenten vertrauen Empfehlungen am meisten

Diese Gütesiegel steigern die Conversionrate in Online-Shops

Schlagworte zum Thema:  Online-Marketing, Kundenbindung, E-Commerce, Versandhandel

Aktuell

Meistgelesen