18.09.2015 | Mediennutzung

Mediennutzung: Fernsehen und Radio vorn, Internet auf Platz drei

das gute alte Radio ist bei den Menschen nach wie vor sehr beliebt – und läuft, wie es scheint, den ganzen Tag im Hintergrund.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

In Sachen Mediennutzung behaupten sich Radio und Fernsehen als meistgenutzte Medien in Deutschland. Dahinter folgen Internet und Tageszeitung. So das Ergebnis der ARD/ZDF Langzeitstudie "Massenkommunikation".

Laut Studie verteilt sich die Nutzung des Internet auf den ganzen Tag, während die Tageszeitung am Morgen gelesen, das Fernsehen ab dem Nachmittag und hauptsächlich am Abend eingeschaltet wird. Ein Begleiter durch den Tag ist ebenso wie das Internet auch das Radio. Rund zwei Drittel ihrer Zeit verwenden Bundesbürger auf Fernsehen und Radio (208 Minuten; 173 Minuten). 107 Minuten surfen sie im Internet, für die Tageszeitung nehmen sie sich nur 23 Minuten Zeit.

Mediennutzung: Internet zum Spielen und Shoppen

Das Internet ist aufgrund seines Multifunktionscharakters nicht mit den klassischen Medien vergleichbar, weil es nur teilweise für die Mediennutzung verwendet wird. So sind in der Gesamtbevölkerung von 107 Minuten täglicher Internetnutzung 81 Minuten Kommunikation, Spielen, Shopping oder Suchanwendungen, 26 Minuten entfallen auf Mediennutzung. In der jungen Generation (14 bis 29 Jahre) beträgt die mediale Internetnutzung 48 Minuten pro Tag, während 139 Minuten auf nichtmediale Anwendungen entfallen.

Fernsehen am unterhaltsamsten

Das Fernsehen wird im Vergleich mit anderen Mediengattungen als das unterhaltsamste wahrgenommen. In Sachen Image gelten die öffentlich-rechtlichen Programme als deutlich anspruchsvoller als die privaten. Das Internet ist bei seinen Nutzern vor allem wegen seiner modernen und vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten beliebt.
Für die Studie wurden 4.300 Personen ab 14 Jahren repräsentativ befragt.

Weitere Links zum Thema:

Alles dreht sich um Youtube, Instagram und Whatsapp

Die Renaissance der TV-Werbung


Schlagworte zum Thema:  Mediennutzung, Internet, Fernsehen

Aktuell

Meistgelesen