| Mediennutzung

Social Media boomt auch in China

Asien hat den Westen in Sachen Social Media wohl schon abgehängt.
Bild: Haufe Online Redaktion

China ist ein Mekka fürs Social-Media-Marketing: Das Land der Mitte hat nicht nur die weltweit meisten Internetnutzer, die Chinesen sind auch die häufigsten Social-Media-Nutzer. Laut einer Studie von Mc Kinsey nutzen 91 Prozent der Chinesen regelmäßig Social Media.

Im Vergleich dazu sind nur 30 Prozent der Japaner, 67 Prozent der US-Amerikaner und 70 Prozent der Südkoreaner auf Sozialen Plattformen aktiv. Auch die Nutzungszeiten der Chinesen übertreffen mit 46 Minuten täglich die in Japan (sieben Minuten) und den USA (37 Minuten). Doch die Chinesen nutzen Social Media nicht nur häufiger, sondern vertrauen auch mehr als jede andere Nation auf Social-Media-Werbung und -Empfehlungen. Die Befragten gaben an, ein Produkt eher zu kaufen, wenn es auf einer Sozialen Plattform angepriesen wird, oder wenn es ein Freund / Bekannter in den Sozialen Medien empfohlen hat. Die Marktforscher von Mc Kinsey erklären dies mit dem mangelnden Vertrauen der Chinesen in formelle Institutionen.

Die wachsende Zahl der Internetnutzer hat in China auch den E-Commerce vorangetrieben. Laut Prognosen von Mc Kinsey, wird sich der chinesische E-Commerce bis 2015 verdreifachen und der Umsatz auf 420 Milliarden Dollar anwachsen – das sind 20 Prozent mehr sind, als für den US-Markt prognostiziert wird.

Schlagworte zum Thema:  Social Media

Aktuell

Meistgelesen