17.07.2015 | Mediennutzung

Mobile Internetnutzung wächst dynamisch

Rasend schnell steigt die mobile Nutzung des Internet.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Die mobile Internetnutzung nimmt weiterhin stark zu. Einen besonderen Push gab es in der Altersgruppe zwischen 30 und 49 Jahren. Generell sind die jüngeren Zielgruppen die Treiber der Entwicklung.

Die Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalyse 2015 (AWA) verzeichnet auch für das vergangene Jahr einen starken Anstieg der Internetnutzung über mobile Endgeräte. Ein gutes Fünftel der Deutschen gehen per Tablet ins Netz (2014: zehn Prozent), mit einem Smartphone bzw. sonstigem internetfähigen Handy 45 Prozent (2014: 30 Prozent). Am häufigsten wird jedoch immer noch das Laptop benutzt. Im Schnitt bedient sich jeder User zweier Zugangswege.

Dieser Trend spiegelt sich auch in der Entwicklung der mobilen Internetnutzung nach Altersgruppen: In jeder Altersgruppe gab es einen Zunahme. Besonders hoch war diese in der Altersgruppe zwischen 30 und 49 Jahren (von 43 auf 66 Prozent). Unter den 14- bis 29-Jährigen ist der Anteil der mobilen Nutzer innerhalb eines Jahres von 64 auf 84 Prozent gestiegen. Selbst unter den 50- bis 69-Jährigen sind es mittlerweile 35 Prozent.

Internetnutzung altersgebunden

Dennoch bleibt die Internetnutzung altersgebunden, bei den über 60-Jährigen fällt sie stark ab. Auch die Intensität der Nutzung ist je nach Alter eine andere. Über dem Bevölkerungsdurchschnitt liegt sie in der Altersgruppe zwischen 14 und 39 Jahren.

Ein ähnliches Bild ergibt sich bei der Social-Media-Nutzung: Während von den 14- bis 29-Jährigen 80 Prozent in den Social Media aktiv sind, sinkt der Anteil in den Altersgruppen darüber deutlich. Gleichzeitig nimmt die Zahl der ablehnenden Nicht-Nutzer zu.


Weiterlesen:

Welchen Einfluss digitale Geräte auf das Kaufverhalten haben

Werbung auf dem Smartphone kommt gar nicht so schlecht an

Schlagworte zum Thema:  Mediennutzung, Mobile Marketing, Social Media, Online-Marketing

Aktuell

Meistgelesen