06.11.2012 | Mediaplanung

Viele Unternehmen verstehen ihr eigenes Marketing nicht

Viele Unternehmen setzen auf Pferde, die sie gar nicht richtig kennen.
Bild: Haufe Online Redaktion

Viele Unternehmen fischen offensichtlich regelmäßig im Trüben, wenn es um ihr Marketing und dessen Wirkung geht. Besonders hinsichtlich der digitalen Kanäle mangelt es laut einer Studie von OWM und McKinsey an Know-how. Und die Dienstleister wissen das. Geschätzt werden sie trotzdem.

77 Prozent der deutschen Media- und Kommunikationsmanager sind laut einer Studie der Organisation Werbungtreibende im Markenverband (OWM) und der Marketing & Sales Practice von McKinsey & Company der Ansicht, dass die Komplexität ihrer Disziplin in den vergangenen fünf Jahren stark gestiegen ist. Fehlende Kompetenzen (im Abgleich zur künftigen Relevanz) bescheinigen sich die Unternehmen besonders im Mobile Marketing, im elektronischen Direktmarketing sowie bei Social Media. In Sachen postalischem Direktmarketing, TV-Werbung und vor allem Printwerbung sieht man sich hingegen gut aufgestellt.

Allerdings: Nur 15 Prozent der Unternehmen geben an, ein klares Verständnis davon zu haben, welchen Erfolgsbeitrag einzelne Kommunikationskanäle leisten. Die Marktpartner in Agenturen und Medienunternehmen antworten noch viel deutlicher: Nur drei Prozent trauen den Unternehmen dieses Verständnis zu. Stünde den befragten Firmen zehn Prozent mehr Marketingbudget zur Verfügung, würden es Unternehmen mit kleinerem oder mittlerem Marketingbudget (unter 45 Millionen Euro) in höhere Medialeistung investieren, bei Unternehmen mit großem Werbebudget (ab 45 Millionen Euro), steht der Ausbau von Kompetenzen im Media- und Kommunikationsmanagement an erster Stelle.

Auch Fragen zum Verhältnis der Unternehmen zu Agenturen und Medien wurden gestellt: Demnach gibt es keine eindeutige Tendenz hin zu Fullservice-Agenturen oder zu Fachspezialisten. Grundsätzlich sind die Auftraggeber jedoch zufriedener mit ihren Kreativ- und Mediaagenturen als diese selbst annehmen. Gleichzeitig jedoch schätzen die werbungtreibenden Unternehmen, dass sie beispielsweise über Mediaeinkaufskonditionen zu wenig wissen – und zwar zu Recht, wie die Einschätzung von Agenturen und Medienunternehmen verdeutlicht.

Befragt wurden 122 Verantwortliche in 86 werbungtreibenden Firmen, 16 Agenturen und 20 Medienunternehmen. Weitere Ergebnisse finden Sie hier.

Schlagworte zum Thema:  Mediaplanung, Werbung, Marketing

Aktuell

Meistgelesen