Was sagt die Kristallkugel? Wollen Unternehmen wettbewerbsfähig bleiben, müssen sie sich die Frage stellen, wie sie mit dem endlosen Datenfluss effizient umgehen können. Bild: Stockbyte

Das Marketing steht derzeit ganz im Zeichen von mehr Effizienz im Umgang mit dem ununterbrochenen Datenfluss. Die aktuellen Trends im Überblick.

Smartphone und Tablet sind als mobile Begleiter im Alltag kaum mehr wegzudenken - und die digitalen Fußspuren der User ziehen sich quer durch Websites und Social-Media-Netzwerke. Marketern stehen heute mehr Daten als jemals zuvor zur Verfügung.

Doch nicht die reine Menge an Daten ist für erfolgreiche Marketingstrategien entscheidend. Es kommt vielmehr darauf an, Daten zu relevanten Zielgruppeninformationen zusammenzufassen. Denn nur wer potenzielle Kunden mit maßgeschneidertem Content versorgt, kann sich wirkungsvoll von der Konkurrenz abheben. 

Click to tweet

Das Marketing im Jahr 2017 steht daher ganz im Zeichen von mehr Effizienz im Umgang mit dem ununterbrochenen Datenfluss. Oracle Marketing Cloud hat die Marketingtrends 2017 für Sie zusammengefasst.

Die digitalen Marketingtrends 2017

Machine Learning wird zum Must-have: Im täglichen Kampf um die Aufmerksamkeit der Konsumenten kommt es darauf an, relevante Inhalte zur richtigen Zeit auf dem richtigen Kanal bereitzustellen. 2017 sollten Marketer sich daher weiter mit dem Potenzial von Data-Driven-Marketing, Marketing Automation und Content Curation auseinandersetzen. Zwar steckt Machine Learning – selbstlernende Algorithmen, die selbstständig Entscheidungen treffen können – noch in den Kinderschuhen; angesichts der immer schneller wachsenden Datenberge wird diese Technologie in den nächsten Jahren jedoch zum absoluten "Must-have" in der Marketing-Abteilung.

Siegeszug der Chatbots: Chatbots treffen den Nerv der Zeit. Laut einer aktuellen Bitkom-Studie würden 41 Prozent der Befragten Deutschen gerne Chatbot-Technologie im Kundenservice nutzen, um Bestellungen und Supportanliegen abzuwickeln. Unternehmen wie Ebay und Facebook haben die Technologie bereits im Einsatz. 2017 sind Chatbots weiter auf dem Vormarsch, denn sie haben das Potenzial, die Kundenkommunikation effizienter zu gestalten. Für Entscheider ist jedoch grundlegend, immer den Mehrwert – für Unternehmen und Kunden – im Blick zu behalten. Mehr: Wie digitale Assistenten den Kundenservice verändern werden

Cross Device zeigt sein Entwicklungspotenzial: Spätestens jetzt ist die Optimierung der Website für mobile Endgerät Pflicht – und es geht sogar noch einen Schritt weiter: Unternehmen müssen sich Nutzern möglichst einheitlich über verschiedene Geräte hinweg präsentieren. Nur dadurch können sie eine konsistente Präsenz und einen hohen Wiedererkennungswert sicherstellen. Ansätze für die nötigen Technologien gibt es bereits, diese sind jedoch an vielen Stellen noch nicht ausgereift. 2017 ist ein großer Entwicklungsschritt zu erwarten.

Agilität und Relevanz im Content Marketing gefordert: Trotz der gegenwärtigen Fokussierung auf den mobilen Nutzer, dürfen Marketer auch in diesem Jahr die klassischen Werbeformen nicht aus ihrem Portfolio streichen. Vielmehr müssen diese sinnvoll integriert werden. Dazu sind auch verbesserte Customer Insights wichtig, die valide Datensätze über die individuellen Bedürfnisse liefern. Der Trend geht zudem zu kurzen, klaren Botschaften. Denn nicht nur Marketer, sondern auch die Kunden haben mit der wachsenden Datenflut zu kämpfen. Nur wer in der Lage ist, eindeutige Messages zu senden, hat 2017 eine Chance, den modernen User zu erreichen.

Click to tweet

Maschinelles Lernen und Chatbots sind zukunftsfähige Technologien, die 2017 einen gewaltigen Entwicklungsschritt vor sich haben. Doch auch eine stärkere Fokussierung auf den Nutzer ist notwendig, um Bedürfnisse zu erkennen und zu bedienen. "Ein agiles Content Marketing ist dazu ebenso wichtig, wie der Schritt hin zu einer nahtlosen Online-Präsenz über Cross-Device-Technologie", sagt Bert Bröske, Marketing Director Northern Europe bei Oracle Marketing Cloud.

Welcher Content für das Content Marketing am wertvollsten ist

Schlagworte zum Thema:  Content Marketing, Marketing, Online-Marketing, Big Data, Database, Marketing Automation, Künstliche Intelligenz (KI)

Aktuell
Meistgelesen