24.04.2012 | Marketingmix

Agenturen setzen verstärkt auf digitale Kommunikation

Agenturen richten sich verstärkt auf digitale Kommunikation aus.
Bild: Haufe Online Redaktion

Agenturen richten die Werbekonzepte ihrer Kunden verstärkt auf digitale Kommunikation aus. Dabei setzen sie vor allem auf Maßnahmen aus den Bereichen Social Media und Performance Marketing, wie eine BVDW-Umfrage nun ergeben hat.

Demnach unterstützt digitales Marketing Unternehmen bei der Erreichung der klassischen Ziele wie Neukundengewinnung (86 Prozent), Markenführung und Branding (79 Prozent) sowie im Vertrieb (77 Prozent). Als weitere Ziele folgen Kundenbindung (64 Prozent) und Kundenbetreuung (50 Prozent). Eine weniger wichtige Rolle spielt bei den mehr 100 befragten deutschen Agenturen offenbar Pressearbeit (26 Prozent), Personalmarketing (24 Prozent) sowie Marktforschung (22 Prozent).

Die Mehrheit der Agenturen (82 Prozent) entwickelt für ihre Kunden eigene, speziell auf die digitale Kommunikation ausgerichtete Werbekonzepte, 70 Prozent setzen auf eine Kombination digitaler und klassischer Konzepte. Lediglich 24 Prozent übernehmen bestehende Konzepte klassischer Medien. Das Leistungsspektrum umfasst in der Regel alle Tätigkeitsfelder, am aktivsten werden jedoch Maßnahmen im Bereich Social-Media-Marketing (89 Prozent) und Performance Marketing (77 Prozent) umgesetzt. Zu den weiteren Maßnahmen im Auftrag der Kunden zählen E-Commerce (74 Prozent), Mobile Marketing (73 Prozent) und E-Mail-Marketing (62 Prozent). (sas)


Schlagworte zum Thema:  Online-Marketing, Agentur

Aktuell

Meistgelesen