17.01.2014 | Ausblick

Marketingabteilungen richten ihren Fokus auf Conversions und Daten

Auch in den Klassiker E-Mail-Marketing soll 2014 mehr Geld fließen.
Bild: Stockbyte

Exact Target hat über 2.500 Marketer zu ihrem digitalen Marketing befragt. Demnach stehen vor allem die Conversion Rates im Fokus. Mehr Geld fließt unter anderem in Data, Analytics und Marketing Automation.

Auf der Agenda der Marketer für das Jahr 2014 steht die Verbesserung der Conversion Rates ganz oben. 47 Prozent wollen hier ansetzen. 46 Prozent nennen als eine Priorität die Verbesserung der Brand Awareness. Auf Rang drei folgt das Sammeln und Nutzen von Verhaltensdaten der Kunden (29 Prozent). Immerhin 24 Prozent wollen den Erfolg der digitalen Kanäle besser messen und dadurch ihre Ergebnisse optimieren. Das Thema Attribution im engeren Sinne nennen 19 Prozent.

Der derzeit am häufigsten genutzte digitale Marketingkanal ist die E-Mail (88 Prozent). Social Media Marketing nennen 78 Prozent, SEM/SEO 73 Prozent. Deutlich seltener greifen die Unternehmen auf Display Ads zurück (64 Prozent). Marketing Automation wird von 43 Prozent betrieben.

Budgeterhöhungen geplant

Obwohl Data & Analytics bereits von 81 Prozent der Befragten eingesetzt wird, wird dort in diesem Jahr das Budget von den meisten Firmen erhöht. 61 Prozent wollen mehr investieren. Ebenso viele wollen ihre Ausgaben für Marketing Automation erhöhen. Ebenfalls unter den Top 5: E-Mail-Marketing, Social Media Marketing sowie Content Management.

Die wichtigsten Erfolgskennzahlen sind laut Studie die Conversion Rate, die Engagement Rate (Öffnungen, Klicks). der ROI sowie der Lifetime Customer Value.

Die am häufigsten genutzte Social-Media-Plattformen ist Facebook. Fast 90 Prozent der Firmen sind dort vertreten. An zweiter Stelle folgt Twitter (87 Prozent). Auf Linkedin tummeln sich 75 Prozent, 72 Prozent haben einen Youtube-Account. Auf den weiteren Plätzen folgen Google+ (50 Prozent) und Pinterest (40 Prozent).

Weitere Ergebnisse können Sie hier kostenlos herunterladen.

Schlagworte zum Thema:  Online-Marketing, Database, E-Commerce, CRM, Marketing, Social Media

Aktuell

Meistgelesen