| Marketing

Unternehmen erkennen Relevanz von Content im Netz

Rund die Hälfte der US-Firmen gehen beim Content-Marketing bereits strategisch vor.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Der Anteil der Unternehmen mit einer Content-Marketing-Strategie ist im Laufe des vergangenen Jahres von 28 auf 49 Prozent gestiegen. Diese Zahlen liefert nun die US-amerikanische Digital-Agentur IMN mit der Studie "2013 Content Marketing Survey Report".

Gleichzeitig sank der Anteil der Unternehmen ohne Strategie von 26 auf 18 Prozent. Rund ein Viertel (27 Prozent) derer, die noch ohne Konzept vorgehen, arbeiten immerhin bereits an einer Strategie und gehen davon aus, bis 2014 damit fertig zu sein.

Beim Ziel ist man sich einig: Leads sollen her. 44 Prozent der befragten Unternehmen sagten, dass es ihnen primär darum gehe, neue Kunden zu gewinnen. 19 Prozent geht es um Aufmerksamkeit, ebenso vielen um den Dialog mit Kunden und potenziellen Käufern. Etwas mehr als die Hälfte setzt dabei auf Social Media, 44 Prozent wollen die Unternehmenswebsite mit Inhalten füllen, 42 Prozent verschicken Newsletter und genauso viele setzen auf E-Mail-Marketing. Ein Grund für die steigende Relevanz von Content, ist der relativ geringe Kostenaufwand. Ein Drittel der Unternehmen investiert weniger als zehn Prozent des gesamten Marketingbudgets in die Generierung und Verbreitung von Inhalten.

Schlagworte zum Thema:  Kundenbindung, E-Mail-Marketing, Online-Marketing

Aktuell

Meistgelesen