05.11.2013 | Marketing

Nicht alle Online-Händler sind im Weihnachtsfieber

Weihnachten ist offenbar nicht für alle Versandhändler das Geschäfts des Jahres.
Bild: MEV-Verlag, Germany

Rund ein Viertel der Befragten einer Studie des Händlerbundes geben an, dass sie zu Weihnachten keine besonderen Marketingaktionen fahren werden. Der Rest setzt in erster Linie auf Rabatte und Geschenkgutscheine.

27 Prozent der Webshop-Betreiber haben nicht vor, an ihrer Marketingstrategie zu Weihnachten etwas zu ändern. 36 Prozent setzen verstärkt auf Rabatte. Geschenkgutscheine werden für knapp 30 Prozent wichtiger und 27 Prozent der Befragten wollen ihre Aktivitäten im Social Web steigern. Ein knappes Viertel baut zudem weihnachtliche Designelemente im Shop ein. Mehr Geld für Suchmaschinenmarketing geben 18 Prozent in der Vorweihnachtszeit aus. Ebenfalls interessant: 20 Prozent der über 500 Befragten nehmen saisonale Artikel ins Programm und 21 Prozent bereiten sich auf eine erhöhte Nachfrage nach Expresslieferungen vor.

Wenig überraschend gehen hingegen über 80 Prozent der Online-Händler davon aus, dass der Umsatz während der Weihnachtszeit steigen wird. Knapp 60 Prozent erwarten zudem höhere Umsätze als im Vorjahr. Ein knappes Drittel erwartet eine Stagnation der Zahlen.

Schlagworte zum Thema:  Vertrieb, E-Commerce, Versandhandel, Werbung, Marketing

Aktuell

Meistgelesen