05.06.2014 | Marketing

Jedes sechste Unternehmen noch ohne Website

Eine eigene Website ist immer noch keine Selbstverständlichkeit.
Bild: Michael Bamberger

In Deutschland verfügen lediglich 84 Prozent der Unternehmen über eine eigene Homepage. Grundsätzlich gilt: Je größer die Unternehmen, desto häufiger haben sie auch eine Website. Doch die KMU holen auf.

Vor allem sehr kleine Unternehmen haben demnach im vergangenen Jahr die Chancen des Online-Marketing entdeckt und sich für eine eigene Website entschieden. 55 Prozent der Unternehmen mit weniger als 10 Beschäftigten verfügen hierzulande inzwischen über eine Website, 2012 waren es mit lediglich 45 Prozent noch deutlich weniger.

Bei den mittelgroßen Unternehmen (50 bis 249 Beschäftigte) haben 92 Prozent eine eigene Website. Und bei den Firmen mit 250 oder mehr Beschäftigten sind es 96 Prozent.

Auch zwischen den Branchen gibt es deutliche Unterschiede. Während fast alle Hotels und Pensionen über eine eigene Homepage verfügen (97 Prozent), verzichtet im Handel weiter jedes zehnte Unternehmen (10 Prozent) darauf. Vor einem Jahr betrug der Anteil der Händler ohne Webauftritt sogar noch 16 Prozent. Dabei liegt die Zukunft des Handels auch in der Digitalisierung.

Im europäischen Vergleich liegt Deutschland mit diesen Werten auf dem fünften Platz. Spitzenreiter bleiben die skandinavischen Länder Finnland (94 Prozent), Dänemark (92 Prozent) und Schweden (89 Prozent). Auf dem vierten Platz liegt Österreich (86 Prozent). Schlusslicht ist Rumänien, dort haben nur 42 Prozent der Unternehmen eine Homepage.

Grundlage für die Angaben ist eine Auswertung von Daten der europäischen Statistikbehörde Eurostat.

Eine andere Studie legt ebenfalls den Schluss nahe, dass die Online-Kanäle noch unterschätzt werden.

Schlagworte zum Thema:  Online-Marketing, Marketing, Mittelstand, Handel

Aktuell

Meistgelesen