| Marketingabteilungen

Markenführung und Online-Marketing bleiben wichtigste Themen

Agenturen sollen Unternehmen bei einer klaren Positionierung helfen.
Bild: Haufe Online Redaktion

Die Positionierung bzw. das Branding bleibt laut einer Umfrage des Verzeichnisses deutscher Werbeagenturen (VDWA) die wichtigste Herausforderung im Marketing. Auf Rang zwei rangiert Online-Marketing. Beide Themen haben jedoch an Bedeutung eingebüßt.

Das VDWA hat 275 Unternehmen nach den wichtigsten Herausforderungen im Marketing im laufenden Geschäftsjahr befragt. 35 Prozent der Firmen nannten Branding/Positionierung (minus sechs Prozentpunkte), 19 Prozent Internet/Online-Marketing (minus fünf Prozentpunkte). Am deutlichsten zulegen konnten Neukundengewinnung (um drei Prozentpunkte auf acht) und Social Media (ebenfalls um drei Prozentpunkte auf vier). Ebenfalls im Fokus: Neueinführungen (werden von zwölf Prozent der Befragten genannt). Kostenreduzierung kommt aus dem Stand auf zehn Prozent.

Ebenfalls erhoben wurden Zahlen zum Verhältnis von Agenturen und Unternehmen: Demnach steigt die Zahl der Agenturen, die durchschnittlich von einem Unternehmen beschäftigt werden kontinuierlich an. Derzeit liegt der Schnitt bei drei. 18 Prozent begnügen sich mit einer Agentur, weitere 27 beschäftigen zwei. Die wichtigsten Auslöser für einen Agenturwechsel sind mangelnde Kreativität, mangelnde Zuverlässigkeit/Termintreue sowie zu hohe Honorare. Auf der Suche nach neuen Agenturen verlassen sich die Marketer in erster Linie auf Empfehlungen, aber auch die Internetrecherche spielt eine wichtige Rolle. Geht es dann an die konkrete Auswahl, legen die Auftraggeber vor allem Wert auf Branchen- bzw. Produkterfahrung und die räumliche Nähe. Außerdem wichtig: Starkes Interesse von Seiten der Agentur, das durch regelmäßigen Kontakt nachgewiesen wird, sowie messbare Erfolge.

Schlagworte zum Thema:  Markenführung, Online-Marketing, Agentur, Werbung, Marketing

Aktuell

Meistgelesen