10.09.2014 | Markenführung

BMW ist die etablierteste Marke im Internet

BMW bespielt die digitalen Kanäle sehr kompetent.
Bild: BMW AG, München

BMW ist Deutschlands erfolgreichste Marke im digitalen Raum. Im Ranking des Wettbewerbs der Wirtschaftswoche und der Agentur Diffferent folgen Audi, Adidas, Sony und Volkswagen. Mit dem Preis "Digital Brand Champion" werden Unternehmen ausgezeichnet, die sich besonders gut im digitalen Raum etabliert haben.

Zu den Top 10 gehören außerdem Mercedes-Benz, O2, HTC, Vodafone sowie Nike. Insgesamt wurden 125 Marken aus 22 Branchen verglichen. Die Studie zeigt, wie viel Bewegung innerhalb eines Jahres im digitalen Raum möglich ist, sagt Alexander Kiock, Geschäftsführer von Diffferent. Sony belegte beispielsweise im Vorjahr noch Platz 27 und steht heute bereits auf Platz vier. Weitere Aufsteiger sind L’Oréal (20), die Deutsche Bahn (12), die Telekom (17) und die Commerzbank (35).

Erfolgreiche Marken sind natürlich vor allem auf Facebook und Twitter aktiv, etablieren zunehmend aber auch eigene Plattformen, weil sie gelernt haben, dass sie wichtige Schnittstellen zwischen Unternehmen und Kunden selbst gestalten müssen.

Weitere Ergebnisse: Der Erfolg einer Marke ist der Studie zufolge nur dann möglich, wenn sie in allen vier Kategorien der Markenführung alles richtig macht: Bei der Vernetzung der wichtigsten Touchpoints, an denen Marke und Konsument sich berühren, beim Angebot relevanter Nutzwerte bei Services und Inhalten, beim Aufbau und der Pflege kundenorientierter Beziehungen und beim Erkennen von neuen Trends und der Nutzung neuer Technologien.

Erste Plätze auch für HTC, Deutsche Bahn und Sony

Zur Erstellung des Ranking werden bei der Studie "Digital Brand Champion" alle zentralen Aspekte der Markenführung anhand einer Scorecard ausgewertet, die auf 16 Kennziffern heruntergebrochen wird. BMW schneidet in allen vier Kategorien durchgängig sehr gut ab. Die Marke agiert innovativ, konsistent über alle Kanäle hinweg, genießt in den Social Media hohes Ansehen und verfügt über eine starke Community.

In der Kategorie "Digital Brand Integrity" führt HTC, ebenfalls ein Newcomer im Ranking. Begründung: Die Marke bespielt alle Kanäle mit einem einheitlichen Auftritt, wobei die Markenbotschaft konsistent vermittelt wird. Die Deutsche Bahn überzeugt hingegen in der Kategorie "Digital Brand Assets", weil es der Marke gelingt, relevanten Content bereitzustellen und deshalb bei Facebook und Twitter mit einer hohen Interaktion der Nutzer und Follower belohnt wird. Sony ist Gewinner in der Kategorie "Innovation Leadership". Das Unternehmen nutzt neue Technologien konsequent und ist federführend bei mobilen Anwendungen. 

Schlagworte zum Thema:  Markenführung, Online-Marketing, Marke, Marketing, Social Media

Aktuell

Meistgelesen