27.01.2012 | Online-Marketing

Lego mit eigenem Social-Media-Netzwerk

Unter dem Namen Rebrick startet Lego ein eigenes Social-Media-Netzwerk. Der dänische Spielzeughersteller will damit seine Marke stärken.

Auf http://rebrick.lego.com können sich Nutzer ab 13 Jahren über Produkte und Marke austauschen. Aufgrund der jungen Zielgruppe sind die Richtlinien weniger streng als bei anderen Social-Media-Plattformen üblich, die Angabe eines Realnames bei der Anmeldung ist nicht erforderlich. Eine Vernetzung mit Facebook und Twitter ist jedoch dennoch möglich. Lego erhofft sich dadurch eine schnelle Vergrößerung der Nutzergemeinde. Über einen Connect-Button ist deshalb auch der Zugang zu Rebrick via Facebook möglich. Bekannte Funktionen wie Liken und Taggen gibt es auch beim Lego-Netzwerk.

Geht es nach Lego, soll die Community die virtuelle Welt verlassen und bei realen Treffen fortgeführt werden. Durch den zusätzlichen Austausch sollen noch mehr neue Marken-Fans gewonnen werden. (sas)

Aktuell

Meistgelesen