13.03.2015 | Leadmanagement

B2B-Unternehmen nutzen Potenzial von Daten aus den Social Media nicht aus

Neue Geschäftspartner finden B2B-Unternehmen auch in den Social Media.
Bild: PhotoAlto

Neue potenzielle Leads gäbe es zuhauf in den Social Media zu finden. In der Praxis nutzt aber nur ein Drittel der B2B-Marketer soziale Medien bei der Suche nach neuen Geschäftsmöglichkeiten. Zu diesem Ergebnis kommt eine US-amerikanische Studie von Radius.

Laut der von CEB Research im Auftrag des Software-Anbieters Radius durchgeführten Studie "Social Media 2014 Update: Three Use Cases for Marketing to Small Business Owners“, trifft dies insbesondere auf jene B2B-Unternehmen zu, die auf kleine und mittlere Businesspartner ausgerichtet sind.

Demnach setzen zwar 80 Prozent der Befragten auf Social-Media-Marketing, nutzen es aber primär zur Vermarktung des eigenen Unternehmens, anstatt nach neuen Leads Ausschau zu halten. Wenn es überhaupt irgendeine Form der Interaktion mit Business Partnern gibt, dann um Rabatt- und Sonderaktionen vorzustellen.

Das am häufigsten und intensivsten genutzte soziale Medium ist Facebook. Dahinter folgen Google+, Linkedin sowie Twitter. Unternehmen aus den Branchen Lebensmittelhandel und Hotellerie setzen darüber hinaus noch auf Yelp.

Dass mehr Engagement in den Social Media sich auszahlen kann, zeigen folgende Studienergebnisse: 40 Prozent der Unternehmen, die via Social Media mit ihren Anbietern in Kontakt stehen, sagen, es habe einen positiven Einfluss auf die Wahrnehmung dieses Unternehmen. 


Weiterlesen:

Tipps für erfolgreiche Demand Generation

So geht erfolgreiches Lead Management

Auch Social-Media-Daten müssen verwaltet werden


Schlagworte zum Thema:  Online-Marketing, Leadmanagement, Vertrieb

Aktuell

Meistgelesen