| Kundenbindung

Multichannel gilt auch für Social Media

Die Social Media sind vielfältig, Pinterest spielt bislang eine geringe Rolle.
Bild: MEV-Verlag, Germany

Vibrio hat sich dem Kommunikationsverhalten seiner Kunden in sozialen Medien gewidmet. Die Kommunikationsexperten wollten herausfinden, welche Kanäle bevorzugt genutzt werden und ob identische Inhalte, über verschiedene Kanäle verbreitet, ihre Empfänger gleichermaßen erreichen.

Hier die zentralen Ergebnisse: Das wichtigste soziale Medium zur Kundenbindung ist demzufolge – und wenig überraschend – Facebook. Das Netzwerk wird von 60 Prozent der Vibrio-Kunden beruflich und/oder privat genutzt. Insgesamt überwiegt zwar die Nutzung von Xing (>90 Prozent), Linkedin (>70 Prozent) und Youtube (>80 Prozent), eine zentrale Rolle wird Facebook jedoch deshalb zugeschrieben, weil eine Mehrheit davon ausgeht, dass dieses soziale Medium in Zukunft noch weiter wachsen wird. Gleiches gilt nach Meinung der Befragten aber auch für Google+, Youtube, Linkedin sowie Twitter.

Auf Hilfsinstrumente zurückgreifen

Sich auf einen einzigen Kommunikationskanal zu verlassen, scheint den Studienergebnisse zufolge die absolut falsche Strategie. Weder Facebook, noch Google+ oder Twitter hätten beispielsweise eine ausreichend große Marktdurchdringung, um eine nachhaltige und intensive Kommunikation mit Kunden und Partnern zu gewährleisten. Dazu sei eine Multichannel-Kommunikation unbedingt nötig. Dass es dabei immer wieder zu Überschneidungen kommen kann, müsse in Kauf genommen werden. Instrumente zur Multichannel-Kommunikation wie Tweetdeck, Hootsuite oder Agnitas halten die Experten von Vibrio deshalb für wichtiger denn je.

Newsletter bleibt top

Das aktuell gehypte Medium Pinterest spielt für viele Befragte kaum eine Rolle. Slideshare halten die Meisten zwar nicht für ein geeignetes Netzwerk zur Kundenbindung, in Bezug auf SEO und Lead-Generierung ist es jedoch durchaus für Unternehmen relevant.

Gefragt wurde auch nach inzwischen traditionellen Kommunikationskanälen wie Website, elektronische Newsletter, aber auch RSS-Feeds. Interessanterweise wird der Newsletter nach Meinung vieler bei der Kundenbindung von keinem anderen Kanal getoppt. Die Website und RSS-Feeds stehen gegenüber Social Media zurück.

Für die Studie waren knapp 450 Personen befragt worden, darunter Unternehmenskunden, Lieferanten, ehemalige Kunden, Partner, aber auch mehr als 140 Journalisten. Obwohl Vibrio keinen Anspruch auf Repräsentativität erhebt, liefert die Untersuchung interessante Einblicke in die Wirksamkeit von Social-Media-Kommunikation. Die komplette Studie mit weiteren Ergebnissen kann hier abgerufen werden.

Schlagworte zum Thema:  Kundenbindung, Social Media, Online-Marketing

Aktuell

Meistgelesen