02.12.2014 | Handel

Konsumenten nutzen Geschäft und Onlineshop je nach Bedarf

Ebay sieht keine Konkurrenz zwischen stationärem und digitalem Handel.
Bild: ebay

Für Verbraucher stellen der Gang ins Ladengeschäft und das Einkaufen im Internet keinen Widerspruch dar. Vielmehr sind sie sich der jeweiligen Vorteile voll bewusst und nutzen sie auch. Dies ergab eine repräsentative Konsumentenbefragung des Marktforschungsinstituts Innofact, die Ebay im Rahmen des Projekts "Zukunft des Handels" beauftragt hatte.

Die gekauften Waren gleich mitnehmen zu können, sehen knapp 80 Prozent der Befragten als wichtigsten Vorteil des stationären Handels. Für 77 Prozent der Befragten spielt das Ladengeschäft zudem eine wichtige Rolle bei der Erledigung wiederkehrender Alltagseinkäufe. 72 Prozent der Verbraucher werden den stationären Handel künftig nutzen, um Produkte vor dem Kauf in die Hand nehmen und ausprobieren zu können. 71 Prozent der Befragten lassen sich vom stationären Produktangebot inspirieren.

Am Onlinehandel schätzen drei Viertel der Verbraucher besonders die Möglichkeit, preiswert einkaufen und Preise vergleichen zu können. 72 Prozent der Konsumenten halten die maximale Produktauswahl für einen weiteren wesentlichen Vorteil des E-Commerce und fast ebenso viele freuen sich, dass Onlineshops keinen Öffnungszeiten unterliegen. 70 Prozent der Befragten freuen sich zudem darüber, dass die bestellten Waren geliefert werden und nicht selbst geschleppt werden müssen.

67 Prozent der Verbraucher glauben sogar, dass in manchen Produktbereichen Einkäufe künftig fast ausschließlich online erfolgen werden. Und 30 Prozent können sich vorstellen, dass Ladengeschäfte in Zukunft vor allem als Showrooms fungieren werden, in denen Waren präsentiert und erlebbar  gemacht werden. Weitere 37 Prozent halten das für durchaus möglich. 

An der repräsentativen Onlineumfrage beteiligten sich 1.000 Verbraucher.

Das könnte Sie auch interessieren:

Capgemini bestätigt ROPO-Trend

Einzelhandel steht vor tiefgreifendem Wandel

Schlagworte zum Thema:  Handel, E-Commerce, Vertrieb, Multichannel

Aktuell

Meistgelesen