Über die Umsätze des vergangenen Jahres freuen sich die Werbemacher. Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Die deutsche Werbewirtschaft kann mit den Umsätzen des vergangenen Jahres mehr als zufrieden sein. Der größte Werbeträger ist nach wie vor das Fernsehen, aber auch Anzeigenblätter dürfen trotz Digitalisierung nicht unterschätzt werden.

Laut ZAW-Bilanz 2016 lagen die Umsätze bei 45,21 Milliarden Euro gegenüber 44,78 Milliarden im Vorjahr. Darin enthalten sind Investitionen in mediale Werbung, wie Honorare, Werbemittelproduktion und Werbeumsätze der Medien von 25,96 Milliarden Euro. Das entspricht einer Steigerung um zwei Prozent innerhalb eines Jahres. Der größte Teil der Werbeinvestitionen fließt den Medien zu: Ihre Netto-Werbeeinahmen stiegen um ein Prozent von 15,21 Milliarden auf 15,36 Milliarden Euro.

Die drei großen Werbeträger sind – der Fragmentierung des Marktes zum Trotz – wie bereits im vergangenen Jahr das Fernsehen (4,56 Milliarden Euro), Tageszeitungen (2,53 Milliarden Euro) und Anzeigenblätter (1,92 Milliarden Euro). Platz vier belegt bereits Online/Mobile (1,5 Milliarden Euro).

Auf den Plätzen dahinter folgen Außenwerbung (1,03 Milliarden Euro), Publikumszeitschriften (1,01 Milliarden) und Fachzeitschriften (865 Millionen Euro).

Werbebranche: Online und Mobile wachsen stark

Die drei wachstumsstarken medialen Werbeträger sind Online und Mobile (2016: plus 6,5 Prozent auf 1,52 Milliarden Euro), Anzeigenblätter (plus 5,9 Prozent auf 1,92 Milliarden Euro) und schließlich das Radio (plus 3,3 Prozent auf 768 Millionen Euro).

Angesichts dieser Zahlen ist die Stimmung in der Branche positiv: In der halbjährlichen Trendumfrage des ZAW unter seinen Mitgliedern liegt der Stimmungsindikator in diesem Frühjahr bei 5,2, die Skala reicht von 1 (bedrohlich) bis 8 (ausgezeichnet). Einen ebenso guten Wert hatte es in den vergangenen zehn Jahren nur einmal gegeben, nämlich 2013.

Weiterlesen: So verteilen Unternehmen ihre Marketingbudgets

Schlagworte zum Thema:  Werbung, Agentur, Marketing, Mediaplanung

Aktuell
Meistgelesen