Platz 1 im Ranking der Plattformen belegt Facebook. Aber auch die anderen haben beeindruckende Nutzerzahlen. Bild: Fotolia LLC.

Die weltweite Social-Media-Nutzung hat einen neuen Höhepunkt erreicht. Aktuelle Zahlen dazu hat die Digital-Agentur We Are Social veröffentlicht. Demnach knacken die sozialen Medien erstmals die 3-Milliarden-Marke. Und das Wachstum gehe weiter.

40 Prozent der Weltbevölkerung nutzen laut "Global Digital Statshot“ soziale Medien, Tendenz immer noch steigend. Allein seit April 2017 sind noch einmal 121 Millionen Menschen hinzugekommen. Das entspricht mehr als einer Million neuer Social-Media-Nutzer pro Tag.

Auf Platz 1 im Ranking steht weiterhin Facebook mit weltweit mehr als zwei Milliarden Aktiven pro Monat. Mehr als die Hälfte (59 Prozent) nutzt das Portal sogar täglich. Mit 87 Prozent greifen sehr viele mit mobilen Geräten auf das Netzwerk zu. Und auch in den anderen Social Media kommen ständig neue hinzu: Youtube liegt aktuell mit 1,5 Milliarden Aktiven auf Platz zwei, dahinter folgt Instagram mit 700 Millionen. Twitter kommt auf 328 Millionen, Snapchat und Pinterest auf 255 beziehungsweise 175 Millionen. Im internationalen Karrierenetzwerk Linkedin tummeln sich 106 Millionen User.

Facebook: Mit diesem Content erreichen Sie Ihre Fans

Neben den Social Media wachsen auch Messenger-Dienste

Auch Messenger-Dienste sind zunehmend beliebt: Whatsapp und Facebook geben dabei mit jeweils 1,3 Milliarden aktiven Nutzern den Ton an. In China ist WeChat mit 870 Millionen Menschen die zentrale Kommunikationsplattform.

Weltweit gibt es derzeit 5,05 Milliarden Mobile-Nutzer, dies entspricht einem Anteil von 67 Prozent. Für zwei Drittel der Weltbevölkerung sind Mobiltelefone damit ein wichtiger Begleiter im Alltag. Und auch hier scheint noch kein Ende des Wachstums in Sicht. Im ersten Quartal 2017 waren laut Ericssons’s Mobility Report vier von fünf verkauften Mobiltelefonen Smartphones.

Eine Studie von AppAnnie hat gezeigt, dass sie im Alltag vielfach eingesetzt werden, während sich die Nutzung von Tablets auf Unterhaltung und sogenannten Lean-Back-Content beschränkt. Das bestätigt auch der Report von Ericsson, dessen Daten belegen, dass 58 Prozent des Datenverkehrs auf Tablets auf Videos entfällt. Auf dem Smartphone sind es lediglich 42 Prozent, umgekehrt ziehen Nutzer beim Surfen in den Social Media ihr Smartphone dem Tablet vor.

Social-Media-Werbung mit konstantem Wachstum

Schlagworte zum Thema:  Online-Marketing, Social Media, Mobile Marketing

Aktuell
Meistgelesen