| Kommunikation

So nutzen Digital Natives die Social Media

Wenn nicht persönlich, kommunizieren Digital Natives am häufigsten per SMS.
Bild: MEV-Verlag, Germany

Facebook und Whatsapp sind die beliebtesten Social Media der Digital Natives. Das hat eine Studie von Bento ergeben. Instagram, Snapchat und Twitter können nicht mithalten.

Das Online-Portal Bento hat 1.000 Personen zwischen 18 und 30 Jahren zu ihren Social-Media-Aktivitäten befragt. 82 Prozent der Befragten haben demnach einen Whatsapp- und 60 Prozent einen Facebook-Account. Jeder Zehnte hat sogar mehr als ein Facebook-Profil. An den in den Profilen enthaltenen Informationen wird selten etwas geändert. 70 Prozent der Befragten modifizieren ihre persönlichen Angaben weniger als einmal im Monat.

Andere soziale Medien können bei weitem nicht mithalten. Instagram wird beispielsweise nur von sieben Prozent der Digital Natives genutzt, Snapchat und Twitter sogar nur von fünf beziehungsweise drei Prozent.

Immer wieder totgesagt und dennoch weiter genutzt werden Telefon, SMS und E-Mail: 54 Prozent halten per Telefon Kontakt zu ihren Freunden, 38 versenden SMS-Nachrichten und beinahe ein Drittel (31 Prozent) schreibt E-Mails.

Weiterlesen:

Jüngere Zielgruppen nutzen die Social Media intensiver

Whatsapp läuft Facebook bei der Jugend den Rang ab

Was die Shell Jugendstudie über die Zielgruppe aussagt

Die meiste Onlinezeit entfällt auf soziale Medien

So ticken Smart Natives

Fünf bedeutende Social-Media-Trends für 2016

Die Social Media werden zur ernsthaften Nachrichtenquelle

Schlagworte zum Thema:  Online-Marketing, Social Media, E-Mail-Marketing, Mobile Marketing, Mediennutzung

Aktuell

Meistgelesen