0

| Reputation

Klassische Medien für Banken wichtiger als Social Media

Selbst junge Zielgruppen greifen noch zur Tageszeitung.
Bild: Project Photos GmbH & Co. KG

Persönliche Empfehlungen und klassische Medien sind für Finanzdienstleister die wichtigsten Quellen beim Reputationsmanagement. Erst mit deutlichem Abstand folgen Social Media und Werbung. Dies ist ein Ergebnis einer internationalen Online-Studie von Tns Infratest.

Das Ergebnis zeigt: Bei den Banken bleibt die Kommunikation klassisch. Soziale Medien spielen eine deutlich geringere Rolle als in anderen Branchen. Zwar nutzen auch Bankkunden zunehmend Blogs, Online-Foren und soziale Netzwerke, doch obwohl das Kommunikationsvolumen jenes der klassischen Berichterstattung übertrifft, zählen für Verbraucher weiterhin Informationen aus TV, Print und Hörfunk.

Selbst die jüngere Zielgruppe zwischen 18 und 25 Jahren vertraut mehr auf Empfehlungen von Freunden, Familie sowie auf klassische Medien als auf Beiträge in sozialen Netzwerken oder Werbung.

International ergibt sich ein ähnliches Bild: An der Spitze liegen persönliche Empfehlungen, gefolgt von klassischen Medien. Erst danach kommen die Social Media und Werbung. Etwas mehr Bedeutung haben soziale Medien lediglich in asiatischen Ländern. So spielen klassische Medien beispielsweise in Singapur eine geringere Rolle als in allen anderen untersuchten Ländern.

Betrachte man sich die Inhalte, so sei die Meinung über eine Bank in erster Linie von den Geschäftsentwicklungen abhängig, sagt Simon Bisch, Consultant bei Tns. Erst danach folgten die Produktleistungen. Während ältere Personen ihre Einstellung noch stärker von den Geschäftszahlen abhängig machten, bildeten jüngere ihre Meinung verhältnismäßig häufiger auf Basis der strategischen Ausrichtung.

Befragt wurden über 1.000 Personen in Deutschland, Großbritannien, USA, Singapur und der Schweiz.

Weiterlesen:

Finanzberater in der Imagekrise

Die digitale (R)evolution im Finanzsektor

Haufe Online Redaktion

Social Media, Finanzwirtschaft, Kundenbindung, Werbung

Aktuell

Meistgelesen