| Digitalmarketing

Kein Buzzword mehr - Digitalisierung kommt im Mittelstand an

Marketer aus mittelständischen Unternehmen befassen sich intensiv mit der Digitalisierung.
Bild: PhotoDisc Inc.

Wer bei der Digitalisierung nicht mitzieht, wird nicht mehr lange konkurrenzfähig bleiben. Davon sind die Teilnehmer einer aktuellen Umfrage überzeugt. Das Digitalmarketing stellt die Befragten mittelständischer Unternehmen aber vor Herausforderungen.

79 Prozent der für die Studie von Kontor Digital Media und Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) Metropolregion Hamburg 129 Befragten sind sich demnach sicher, in digitales Marketing investieren zu müssen. Doch der Weg hin zum erfolgreichen Digitalmarketing ist nicht ganz einfach: Knapp zwei Drittel (62 Prozent) geben zu, ihre bestehenden Onlinemarketing-Maßnahmen verbessern zu müssen, um konkurrenzfähig zu bleiben. Knapp ein Drittel (29 Prozent) fühlt sich überfordert, weil es an Zeit, Personal und Know-how mangelt. 23 Prozent sind deshalb aktuell auf der Suche nach einem Dienstleister. Ein weiteres Problem ist für 22 Prozent die Erfolgsmessung.

Digitalisierung braucht Zeit

Die meisten Mittelstandsunternehmen sähen trotz zahlreicher Herausforderungen mehr Chancen als Risiken im Digitalmarketing, sagt Thomas Kabke-Sommer, Geschäftsführer von Kontor Digital Media. Schon deshalb könne man inzwischen sagen, so Andreas Felke vom BVMW weiter, dass das einstige Buzzword Digitalisierung im Mittelstand Realität geworden ist. Aber: Es werde kein Sprint, sondern eher ein Marathon, der nur mit gründlicher Vorbereitung, cleverer Strategie und sorgfältiger Ausführung zu meistern sei.

Schlagworte zum Thema:  Online-Marketing, Digitalisierung, Mittelstand

Aktuell

Meistgelesen