| Online-Marketing

Kaufentscheidung: Mal entscheidet die Marke, mal der Preis

Marke oder Preis sind nicht immer gemeinsam ausschlaggebend für eine Kaufentscheidung, so das Ergebnis der „Verbrauchs- und Medienanalyse 2012“. Stattdessen stehe abhängig vom Produkt mal das eine, mal das andere im Vordergrund.

Demnach achten viele Konsumenten bei Produkten wie Kaffee, Bier oder Autos primär auf die Marke, während bei Möbeln, Pauschalurlauben oder Küchenreinigern eher der Preis entscheidet. So seien Verbraucher bei Artikeln des täglichen Bedarfs meist preissensibel; gehe es jedoch um Genuss oder Status, rückten die Kosten schnell in den Hintergrund, fasst VuMA-Sprecherin Henriette Hoffmann die Studienergebnisse zusammen.

Deutliche Unterschiede existieren jedoch auch zwischen den Altersgruppen: So würden ältere Konsumenten bei langfristigen Investitionen wie Sparkassen- oder Bankangeboten sowie Versicherungen doppelt bis dreimal häufiger auf die Marke achten als junge Zielgruppen. (sas)

Aktuell

Meistgelesen