Unternehmen haben konkrete Vorstellung davon, was Social-Media-Experten können und wissen sollen. Bild: MEV-Verlag, Germany

Immer mehr Unternehmen beschäftigen Mitarbeiter eigens für die Social-Media-Kommunikation. Welche Aufgaben sie haben und welche Fähigkeiten erwartet werden, hat Eggheads untersucht.

Ob Social Media Manager oder Social Media Rockstar (diese Berufsbezeichnung gibt es wirklich), der Fokus ihrer Arbeit liegt selbsterklärend auf der Kommunikation im Social Web. Eggheads, ein Schweizer Unternehmen, das sich selbst als eine Art Tripadvisor der Weiterbildungsbranche beschreibt, hat zwischen Oktober 2016 und Juni 2017 Jobangebote in 50 Jobbörsen der Schweiz analysiert. Das Kriterium: Das Schlüsselwort "Social Media“ musste im Stellentitel vorkommen.

Zu den Aufgabengebieten gehören neben der eigentlichen Social-Media-Kommunikation demnach auch häufig Online Marketing sowie manchmal Content Marketing. Wer in diesem Bereich arbeiten möchte, soll zudem "Inhalte finden, planen und publizieren können“. Diese Skills wurden am häufigsten genannt. Aus Sicht der Arbeitgeber zählt die operative Arbeit am Unternehmensauftritt somit zu den zentralen Aufgaben. Dazu gehört auch der Aufbau einer Community. Von Social Media Managern wird erwartet, dass sie auf Fans und Follower eingehen und den Dialog zwischen Unternehmen und Kunden aktiv vorantreiben.

Im Bereich Social Media ist Dynamik gefragt

Weil sich die Ergebnisse der Kommunikation in den sozialen Medien messen lassen, wollen die Arbeitgeber, dass Social Media Manager in der Lage sind, die Wirkung ihrer Arbeit anhand von Analysetools zu verifizieren. Die gewonnenen Erkenntnisse sollen zudem in Reports für das Management aufbereitet werden.

Social-Media-Monitoring: Ein BVDW-Leitfaden gibt Praxis-Tipps

Neben der Analyse zählt auch das Monitoring zu den Aufgaben. Dies gilt sowohl für die eigenen Kanäle als auch für das gesamte Web. Durch den Überblick über alle relevanten (fremden) Inhalte sollen Rückschlüsse für das eigene Unternehmen geschlossen werden.

Damit all das gelingt, braucht es natürlich eine gewisse Dynamik. Entsprechend schnell sollen Social-Media-Manager arbeiten und denken können. Eine in den Stellenanzeigen häufig genannte Anforderung ist zudem, Trends und Innovationen zu kennen, zu verfolgen und ins eigene Unternehmen zu bringen.

Auf welche fünf Social-Media-KPIs es tatsächlich ankommt

Social Media erfordern immer mehr Ressourcen

Schlagworte zum Thema:  Social Media, Online-Marketing

Aktuell
Meistgelesen