| Mobile

Jeder Fünfte surft privat vor allem per Smartphone

Im Gegensatz zu Laptop oder Desktop ist das Smartphone immer dabei.
Bild: REWE Group

Das private Surfen wird immer mobiler. Für jeden Fünften ist das Smartphone bereits der Hauptzugang zum Internet. Das zeigt eine repräsentative Studie im Auftrag des Digitalverbands Bitkom.

Außerhalb der Arbeitszeit gehen demnach nur noch 16 Prozent der Befragten hauptsächlich mit dem Desktop ins Web. Spitzenreiter bleibt zwar mit 43 Prozent der Laptop, doch das Smartphone holt auf. Inzwischen nutzen 20 Prozent bevorzugt ihr Handy zum Surfen.

Befördert werde der Trend zur mobilen Internetnutzung von der Professionalisierung mobiler Websites, erklärt Johannes Weicksel, Bereichsleiter Telekommunikation beim Bitkom. Responsive Design sei inzwischen fast selbstverständlich, sodass auch Reisebuchungen oder Online-Käufe problemlos per Smartphone abgewickelt werden könnten.

Das Alter spielt bei der Vorliebe fürs mobile Internet kaum eine Rolle. Lediglich ältere Umfrageteilnehmer ab 65 Jahren bevorzugen den Desktop (46 Prozent). Nur fünf Prozent surfen hauptsächlich mobil.

An der Umfrage haben mehr als 1.000 Internetnutzer ab 14 Jahren teilgenommen.

Weiterlesen:

Mobile Internetnutzung: Deutschland im Mittelfeld

Das sind die Mobile-Trends des vergangenen Jahres

Schlagworte zum Thema:  Online-Marketing, Mobile Marketing

Aktuell

Meistgelesen