| Interview mit Wolfgang Thomas

"Irgendwann sind Alternativen kostengünstiger als Suchmaschinenmarketing"

"Suchmaschinenmarketing ist nicht ausoptimiert."
Bild: Netzwerkreklame

Search bleibt der wichtigste Online-Mediakanal, aber das Wachstum wird sich abschwächen, sagt Wolfgang Thomas, Geschäftsführer von Netzwerkreklame. Die Hamburger Agentur ist auf integriertes Online-Marketing spezialisiert.

acquisa: Herr Thomas, welche Rolle spielt nach Ihren Erfahrungen Search im Online-Marketing-Mix von Unternehmen?

Wolfgang Thomas: Wir beobachten hier zwei Ansätze. Für Kunden, die im Internet verkaufen wollen, ist Search der Basis-Werbekanal und Display-Advertising die Erweiterung. Denn mit Suchwortanzeigen können Sie Nachfrage direkt abgreifen. Marken hingegen haben in der Regel das Ziel, Bekanntheit aufzubauen. Gibt es eine Nachfrage, soll sich der Nutzer an die Marke oder ein Produkt erinnern. Daher ist bei Marken die Banner- und Videowerbung im Web sehr beliebt. Das Suchmaschinenmarketing baut in diesem Fall darauf auf und profitiert von der Werbewirkung der anderen Kanäle. Die Werbeaktivitäten von Marken setzen in der Regel ganz vorn in einer Kaufentscheidungskette an.

acquisa: Sollte Suchmaschinenmarketing stets auf Kaufentscheidungsprozesse abgestimmt werden?

Thomas: Customer-Journey-Analysen sind aufwendig. Für kleine oder regionale Anbieter lohnt das in der Regel nicht. Sie können auch ohne Vorkenntnisse in Eigenregie mit Google Adwords starten. Mit wachsendem Geschäft sollte man jedoch das Suchmaschinenmarketing skalieren und es professionalisieren – entweder inhouse oder mit einer Agentur. Ob eine Customer-Journey-Analyse Sinn ergibt, hängt dann von der Vielfalt der Werbeaktivitäten und der Mediennutzung der Interessenten ab.

acquisa: Ist Suchmaschinenmarketing schon ausoptimiert?

Thomas: Nein. Die Potenziale werden selbst von großen Marken nicht immer ausgeschöpft. Das verdeutlicht auch der von uns entwickelte Aktivitäts- und Relevanz-Index NOAR. In einer ersten Welle haben wir große Modehersteller unter die Lupe genommen. Insbesondere bei der Sichtbarkeit in den Google- Suchtreffern gab es große Unterschiede. Mitunter fehlen sogar wichtige Informationen, damit Google die Seiten richtig verschlagworten kann.

acquisa: Welche Entwicklungen erwarten Sie im Bereich Search in diesem Jahr?

Thomas: Einerseits ist die Anzahl der Suchanfragen begrenzt, andererseits bieten immer mehr Marketer auf Keywords und treiben die Preise nach oben. Irgendwann kommt der Punkt, an dem Alternativen kostengünstiger als Suchmaschinenmarketing sind, beispielsweise abverkaufsorientiertes Display-Advertising oder Social-Media-Marketing. Auch Nutzer werden reifer. Statt zu suchen, werden sie Onlineshops immer öfter direkt ansteuern. Search ist nach wie vor der wichtigste Online-Werbekanal. Aber das Wachstum wird sich abschwächen. Weitere Trends im Online-Marketing finden Sie hier.

Schlagworte zum Thema:  SEO, Suchmaschinenmarketing, Suchmaschinenoptimierung, Online-Marketing

Aktuell

Meistgelesen