07.01.2014 | Top-Thema Interview mit Klaus Eck

"Auf keinen Fall ungefragt eine Standard-Pressemitteilung schicken"

Kapitel
"Der Absender muss ein Mensch sein, keine Organisation."
Bild: Eck Consulting Group

Im Umgang mit Bloggern brauchen Unternehmen viel Fingerspitzengefühl. Wie eigentlich in jedem Dialog. Im Idealfall werden Blogger Relations abteilungsübergreifend gemanagt.

acquisa: Wie kann die Erstansprache eines Bloggers erfolgen?

Eck: Nur individuell und persönlich. Der Absender muss ein Mensch sein, keine Organisation. Auf keinen Fall sollte man dem Blogger ungefragt eine Standard-Pressemitteilung schicken.

acquisa: … sondern?

Eck: Der Absender sollte sich mit den Inhalten des Blogs auseinandergesetzt haben. Hat er ein interessantes Thema gefunden, kann er den Blogger anschreiben oder anrufen, auf diesen Beitrag Bezug nehmen und sich erkundigen, ob zu diesem Thema weitere oder ergänzende Infos hilfreich wären. Wer eine Mail schickt, sollte sie so formulieren, dass sie im Zweifelsfall auch veröffentlicht werden kann. Denn mitunter reagieren Blogger auf ungefragte Informationen sehr sensibel und veröffentlichen zu dreiste Anfragen. Freundlich, persönlich und mit viel Fingerspizengefühl – nur so funktioniert eine Erstansprache.

acquisa: Das dürfte so manches Unternehmen vor eine Herausforderung stellen. Es gibt Werbung, PR, Social Media Aktivitäten, Blogger Relations – können Unternehmen ihre Kommunikation tatsächlich so trennscharf justieren?

Eck: Das sollten sie. Gute PR weiß in der Regel, wer die wichtigsten Influencer sind – sowohl unter den Journalisten als auch unter den Bloggern. Daher ist Blogger Relations organisatorisch in der Regel in der PR-Abteilung aufgehängt. Im Idealfall ist es ein abteilungsübergreifendes Engagament – von HR über PR bis Marketing, Service und Sales. Es kommt darauf an, herauszuarbeiten, was den Einzelnen interessiert. Am besten erfährt ein Unternehmen dies, wenn es die als Influencer identifizierten Blogger zu einem gemeinsamen Treffen einlädt.

Schlagworte zum Thema:  Content Marketing, Kundenbindung, Social Media, Online-Marketing

Aktuell

Meistgelesen