| Internetnutzung

Selbst im Urlaub niemals offline

Smartphone und Tablet dürfen im Gepäck nicht fehlen.
Bild: Michael Bamberger

Selbst im Urlaub haben viele Deutsche Smartphone und Tablet dabei. Nur jeder Siebte will sich auf Reisen gezielt eine Auszeit vom Internet nehmen. Die Nutzungsart ist dann jedoch eine etwas andere als daheim. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Fittkau & Maaß.

90 Prozent aller deutschen Internetnutzer planen demnach in diesem Jahr eine Reise. Davon nehmen 61,8 Prozent ein Smartphone mit, 40 Prozent packen sogar zwei Geräte (meist Smartphone und Tablet) ein und immerhin jeder Zehnte verreist mit gleich drei Geräten. Und wer internetfähige Geräte dabei hat, will diese auch intensiv nutzen (76 Prozent); die Roaming-Kosten spielen dabei eine untergeordnete Rolle.

Die Nutzungsschwerpunkte sind im Urlaub jedoch andere. In erster Linie geht es um Kommunikation (E-Mail, Facebook etc., 66,4 Prozent), Information (über den Urlaubsort, 41,5 Prozent) oder um aktuelle Nachrichten (31,7 Prozent). Im Alltag wird hingegen eher eingekauft (85,3 Prozent), nach Produktinformationen recherchiert (65,8 Prozent) oder Bankgeschäfte erledigt (61,7 Prozent). Zum Vergleich: Einen Einkauf planen im Urlaub nur knapp fünf Prozent der Befragten.

Nur vier Prozent wollen im Ausland aus Kostengründen auf die Internet-Nutzung verzichten. Die Meisten, so Nicole Rüdlin, Leiterin der E-Commerce-Messe Internet World, wissen heutzutage, wie sie böse Überraschungen auf der Telefonrechnung vermeiden können. Hotels, Flughäfen und Restaurants böten schließlich oftmals Wlan oder Hotspots, um kostenlos ins Internet zu kommen; temporäre Flatrates der Telefondienstleister böten darüber hinaus Kostensicherheit. Im Auftrag der Messe hatte das Online-Marktforschungsinstitut Fittkau & Maaß Consulting mehr als 2.000 Internetnutzer befragt.

Schlagworte zum Thema:  Mediennutzung, Online-Marketing, Mobile Marketing

Aktuell

Meistgelesen