| Internetnutzung

Schon die Kleinsten sind online

Internet statt Pixi-Buch. Das klassische Kinderbuch wird früh uninteressant.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Jedes zehnte dreijährige Kind ist regelmäßig im Netz unterwegs. Aktuelle Zahlen zur Internetnutzung der Kleinsten liefert ein Report des Deutschen Instituts für Vertrauen und Sicherheit im Internet (DIVSI). Bei den Achtjährigen ist es demzufolge schon mehr als die Hälfte.

Der Report "Kinder in der digitalen Welt“ belegt: Selbst die Jüngsten sind häufig online. Bei den Dreijährigen ist heute schon jedes zehnte Kind regelmäßig im Internet unterwegs. Bei den Sechsjährigen sind es 28, bei den Achtjährigen sogar 55 Prozent. Spielekonsolen sind damit nicht mehr die meistgenutzten Endgeräte der Kleinen.

Das Smartphone gilt schon im Kindesalter als Statussymbol. So unterscheidet sich die Anzahl der Geräte in Haushalten mit geringem Verdienst kaum von der in Haushalten mit überdurchschnittlichem Einkommen. Auch zwischen Jungen und Mädchen gibt es wenig Unterschiede, wenngleich die Spielekonsole bei Jungs noch deutlich beliebter ist als bei den Mädchen.

Dennoch bleiben viele Eltern skeptisch und bremsen die Internetnutzung ihrer Sprösslinge aus Angst, diese könnten mit den falschen Inhalten in Berührung kommen. Auch der Kontakt zu Unbekannten und Cyber-Mobbing bereitet ihnen Sorge.


Weiterlesen:

Das Kinderzimmer wird digital 

So ticken Smart Natives

Jugendliche lieben Whatsapp, nicht mehr Facebook

Schlagworte zum Thema:  Online-Marketing, Mobile Marketing, Internet

Aktuell

Meistgelesen