11.09.2012 | Internetnutzung

Drei Viertel der Deutschen sind online

Drei Viertel der Deutschen sind online – zunehmend auch mobil.
Bild: MEV-Verlag, Germany

Lebt Deutschland internetmäßig doch nicht hinter dem Mond? Laut BVDW nutzen 77 Prozent der Erwachsenen hierzulande das Internet, mehr als im EU-Durchschnitt. Und mehr als die Hälfte der Nutzer schaut Videos im Netz.

Diese Ergebnisse liefert die Studie „Mediascope Deutschland“, die IAB Europe im Auftrag des Online-Vermarkterkreises (OVK) im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) durchgeführt hat. Demnach verbringen die deutschen Internetnutzer jede Woche durchschnittlich 11,4 Stunden im Internet. Und 56 Prozent von ihnen greifen auf Bewegtbild-Inhalte zu. Im Vergleich mit dem Rest der Europäer sind die deutschen zurückhaltend bei der Internetnutzung, europaweit verbringen die Nutzer nämlich 14,8 Stunden  im Netz, allerdings gehen insgesamt nur 65 Prozent der Europäer ins Internet.  

Bewegtbild bietet großes Potenzial

Der BVDW sieht in diesen Zahlen einen Hinweis auf die großen Entwicklungsmöglichkeiten gerade bei Bewegtbild-Inhalten. Denn in ganz Europa nutzen fast drei Viertel der User solche Angebote. Für Paul Mudter, den Vorsitzenden des Online-Vermarkterkreises (OVK) des BVDW, sind diese Zahlen eine Ermutigung: „Immer mehr Menschen nutzen das Internet zur Kommunikation, Information und Unterhaltung. Die Internetnutzer beziehen im Wesentlichen diese Inhalte auf der Basis von werberefinanzierten Geschäftsmodellen. Wir begrüßen diese insgesamt positive Entwicklung der Internetnutzung in Deutschland.“

Die repräsentative Studie wurde in Deutschland unter 1.012 erwachsenen Bundesbürgern und auf europäischer Ebene unter 51.700 EU-Bürgern in 28 Ländern durchgeführt. Weitere Informationen gibt es beim BVDW.

Schlagworte zum Thema:  Internet, Video, Web, Bewegtbild, Online-Marketing

Aktuell

Meistgelesen