07.11.2014 | Internetnutzung

Cloud rauf, Social runter

Cloud-Dienste liegen bei den Deutschen voll im Trend.
Bild: Project Photos GmbH & Co. KG

Sind die Deutschen des Social Networking ein bisschen müde? Diesen Schluss legt eine Studie zur Internetnutzung nahe. Dafür haben sie jetzt den Kopf in den Wolken bzw. nur noch die Cloud im Sinn.

In den vergangenen zwölf Monaten haben deutlich mehr Social-Media-Nutzer ihr Engagement reduziert als ausgebaut. Dies gilt sowohl für Social Networks im engeren Sinne als auch für Foren und Blogs. Auch der Download von Inhalten (wie zum Beispiel Musik) ging zurück. Das belegen Zahlen aus dem D21-Digital-Index 2014.

Deutlich zugenommen hat hingegen die Intensität der Nutzung von Cloud-Diensten. Ebenfalls eindeutig verstärkt genutzt werden örtliche Nachrichten und Quantified-Self-Anwendungen. Beide Themen könnten sich schon bald zu richtigen Trends ausweiten. Außerdem mehr oder weniger im Plus: Internettelefonie, Internetrecherche, Onlineshopping, Videos ansehen und die passive Nutzung von Foren, Blogs und Websites.

Mit Abstand am häufigsten recherchieren die deutschen Internetnutzer nach Informationen und Inhalten (96 Prozent tun dies ein- oder mehrmals pro Woche). Im Web shoppen gehen 68 Prozent. 66 Prozent schauen sich Videos an. Soziale Netzwerke nutzen gut die Hälfte der Befragten, Cloud-Dienste knapp ein Viertel. Quantified-Self-Anwendungen nutzen bislang acht Prozent regelmäßig.

Die ganze Studie finden Sie hier.

Schlagworte zum Thema:  Social Media, E-Commerce, Mediennutzung

Aktuell

Meistgelesen