| Internetnutzung

21 Prozent der Europäer sind mobil im Internet

Old Europe? Gut 20 Prozent der Europäer gehen mobil ins Netz.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Knapp 430 Millionen Europäer (65 Prozent) nutzen das Internet. Laut einer Studie des Interactive Advertising Bureaux (IAB) Europe verbringt der durchschnittliche Europäer 15 Stunden pro Woche im Netz, über ein Drittel der Befragten nutzt dafür mehr als ein Endgerät.

64 Prozent surfen auf dem Computer, während bereits 21 Prozent über das Smartphone im Internet unterwegs sind. Mobile Endgeräte sind vor allem in Großbritannien, Norwegen und Schweden beliebt, wo mehr als vierzig Prozent ihr Smartphone zum Surfen nutzen. Europäer sind pro Woche rund 13 Stunden mit dem Computer im Netz unterwegs, mit dem Smartphone sind es neun Stunden und ebenso viele mit dem Tablet. Das Lesen von Nachrichten ist die Hauptbeschäftigung im Web, 91 Prozent der User lesen online News. 73 Prozent schauen online TV und 67 Prozent nutzen das Online-Radio.

Der E-Commerce ist mittlerweile in ganz Europa angekommen: 96 Prozent der europäischen Internetnutzer informieren sich online über Produkte, 87 Prozent kaufen in Online-Shops ein und tätigen rund ein Fünftel ihrer Käufe im Internet. Der durchschnittliche Online-Shopper gibt dabei in einem halben Jahr 544 Euro aus. Die Norweger sind dabei die Top-Einkäufer mit Ausgaben von 1162 Euro, gefolgt von den Schweizern mit 919 Euro und den Dänen mit 894 Euro.

Schlagworte zum Thema:  Mediennutzung, Mobile Marketing, E-Commerce, Online-Marketing

Aktuell

Meistgelesen