22.03.2012 | Online-Marketing

Internet Facts: Onlinern sind Qualität und Preis wichtig

Die Arbeitsgemeinschaft Online Forschung (AGOF) hat heute die aktuellen Zahlen für die Markt-Media-Studie Internet Facts 2011 für den Monat Dezember 2011 vorgestellt. Die reichweitenstärksten Angebote waren demnach T-Online, E-Bay und Web.de.

Ausgewiesen werden die Reichweiten- und Strukturdaten für 662 Online-Werbeträger und mehr als 3.300 Belegungseinheiten. Darüber hinaus werden allgemeine Daten zu Zielgruppen und Werbeträgern sowie Kerndaten zur Internetnutzung und zum E-Commerce genannt. Zum ersten Mal wird das Ranking auch auf Basis der durchschnittlichen Woche im Drei-Monatszeitraum ausgewiesen.

Mit einer Reichweite von 24,59 Millionen Unique Usern (48,8 Prozent) lag T-Online im vergangenen Dezember auf Platz eins der Angebote. Dahinter folgten E-Bay mit 24,26 Millionen (48,2 Prozent) und Web.de mit 16,69 Millionen (33,1 Prozent) Nutzern. Die Plätze vier und fünf belegten Gutefrage.net (14,55 Millionen; 28,9 Prozent) sowie Yahoo! Deutschland (14,26 Millionen; 28,3 Prozent).

Bei den Vermarktern führte Interactive Media mit 29,96 Millionen Unique Usern (59,5 Prozent) vor Tomorrow Focus Media mit 29 Millionen (57,6 Prozent) und United Internet Media mit 27,88 Millionen (55,4 Prozent). Dahinter folgten Ip Deutschland (26,61 Millionen; 52,9 Prozent) und Axel Springer Media Impact (25,55 Millionen; 50,8 Prozent.

Laut AGOF ist das Internet für Konsumenten inzwischen eine selbstverständliche Bezugsquelle von Informationen vor dem Kauf beziehungsweise der Nutzung kostenpflichtiger Dienstleistungen. Bücher standen dabei mit 43,3 Prozent (21,82 Millionen) das gesamte Jahr 2011 über auf Platz eins beim E-Commerce. Es folgten Eintrittskarten (35,3 Prozent; 17,78 Millionen) und Damenbekleidung (26,8 Prozent; 13,5 Millionen). Die große Mehrheit (88,1 Prozent) der Onliner gehört zur Kategorie der Schnäppchenjäger, ein Viertel ist jedoch durchaus bereit, für ein qualitativ hochwertiges Produkt einen entsprechenden Preis zu bezahlen.

Alle Daten der Internet Facts 2011-12 stehen ab sofort im AGOF Auswertungs- und Planungsprogramm Top zur Verfügung. Dort sind auch die Rankings auf Basis der durchschnittlichen Woche im Drei-Monatszeitraum Oktober bis Dezember 2011 zu finden. (sas)

Aktuell

Meistgelesen