Junge Frauen lassen sich von Influencern bei Kosmetik inspirieren. Bild: Flowfact

Am besten wirkt Influencer Marketing auf Facebook und Youtube. Das geht aus einer Untersuchung von Influry und dem BVDW hervor. Instagram kann in Sachen Produktwahrnehmung nicht mithalten.

Jeder sechste deutsche Onliner im Alter zwischen 14 und 29 Jahren hat bereits Produkte gekauft, die von Influencern präsentiert wurden. Bei den 40- bis 49-Jährigen sind es noch sieben Prozent. Bei besonders Social-Media-Affinen in dieser Altersgruppe liegt der Anteil schon bei 22 Prozent, bei den jüngeren sogar bei 30 Prozent. Die Zahlen würden belegen, dass Influencer Marketing verkaufsfördernd wirkt, sagt Marco Zingler, Vizepräsident des BVDW.

Strategische Integration von Influencern im Marketing-Mix ist ein Muss

Die wichtigsten Kanäle zur Markenwahrnehmung sind Facebook und Youtube. 52 Prozent der Nutzer ab 14 Jahren sind demnach schon einmal auf Facebook auf ein Produkt oder eine Dienstleistung aufmerksam geworden, bei Youtube sind es 37 Prozent. Dahinter folgt zunächst der Messenger-Dienst Whatsapp mit 22 Prozent noch vor Instagram mit gerade mal 15 Prozent. Interessant sei auch, so Influry-Geschäftsführer Levin Vostell, dass jeder sechste Internetnutzer auf der Suche nach Informationen über Waren und Services im Social Web tatsächlich fündig geworden ist. Eine strategisch geplante Integration von Influencern in den Marketing-Mix sei deshalb ein Muss.

Auch interessant: Über alle Altersgruppen hinweg ist die derzeit erfolgreichste Branche im Influencer Marketing eindeutig Food. Lediglich bei den 14- bis 17-Jährigen sind Markenbotschafter aus dem Beauty-Bereich beliebter.

Lesen Sie auch:

So geht Influencer Marketing: Was Sie tun und was Sie lassen sollten

Phänomen Youtube-Stars: Beliebter als Schauspieler und Sportler

Schlagworte zum Thema:  Online-Marketing, Influencer Marketing, Kaufentscheidung

Aktuell
Meistgelesen