| Online-Marketing

Handel mit Bedarf an PR

Handelsunternehmen haben ihren Bedarf an einer professionellen PR erkannt. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Ehi Retail Institute.

Die große Mehrheit der Befragten (80 Prozent) ist sich den Studienergebnissen zufolge einig, dass das Image ihrer Branche unter Energie-, Finanz- oder Lebensmittelkrisen gelitten hat. Diese Überzeugung ist auch in den Chefetagen angekommen, denn 94 Prozent der Führungskräfte teilen die Meinung ihrer Kommunikationsverantwortlichen. Beleg für die gestiegene Bedeutung von Öffentlichkeitsarbeit sind kontinuierlich wachsende PR-Budgets in den vergangenen Jahren. Auch 2012 freuen sich 40 Prozent der PR-Abteilungen über ein gewachsenes Budget.

Als zentralen Teil ihrer Öffentlichkeitsarbeit nennen 90 Prozent Corporate Responsibility. Gesellschaft und Konsumenten erwarten von Handelsunternehmen die Einhaltung sozialer Standards und gesellschaftliches Engagement. Fast ebenso wichtig im Kommunikationsmix sind Social Media. Beinahe 80 Prozent der Unternehmen verfügen über einen Facebook-Account und halten Soziale Medien für beinahe ebenso wichtig wie Printmedien. Im einem Viertel der Firmen wurden bereits eigene Social-Media-Abteilungen eingerichtet und entsprechende Budgets aufgestockt.

Uneinigkeit herrscht über die Art der Kommunikation: Während manche auf eine persönliche Ansprache setzen, halten 28 Prozent eine rein sachliche Kommunikation für angebracht. (sas)

Aktuell

Meistgelesen