| Google

Webmaster Tools heißen jetzt Search Console

Webmaster sind nicht mehr die einzige Zielgruppe.
Bild: Google

Die Google Webmaster Tools waren seit Jahren eine Konstante im SEO-Bereich. Nun hat sich Google entschieden, den beliebten Helfer umzubenennen. Ab jetzt heißt das Tool Google Search Console.

Google begründet diesen Schritt damit, dass die wenigsten Nutzer wirklich Webmaster seien. Vielmehr nutzen das Programm neben Wemastern viele Blogger, SEOs, Programmierer, Designer, Unternehmen und Werbetreibende. Mit der Umbenennung will Google dieser Entwicklung Rechnung tragen.

Tatsächlich hat sich auch der Funktionsumfang in den letzten Jahren verändert. Google hat viel gefeilt und erst vor kurzem eine völlig neue Oberfläche mit vielen Zusatzfunktionen eingebaut. In einem Blogbeitrag teilt Google nun mit, dass die Umbenennung in den nächsten Wochen umgesetzt wird.

 

Weiterlesen

10 Aspekte, wie Social Media Ihr SEO-Ranking wirklich beeinflusst

SEO-Website-Check: Diese Fragen müssen beantwortet werden

33 Social-Media-Content-Ideen

 

Schlagworte zum Thema:  Suchmaschinenoptimierung, SEO, Google

Aktuell

Meistgelesen