19.11.2013 | Top-Thema Google-Hummingbird: Die stille Revolution?

Off-Site zählen gute Verlinkungen

Kapitel
Off-Site zählen weiterhin Verlinkungen – allerdings wird das semantische Umfeld an Bedeutung gewinnen.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Off-Site, also außerhalb der eigenen Webseite, wird es auch zukünftig auf gute Referenzen, also Verlinkungen ankommen. Ob ein Link gut ist, wird dann verstärkt an seinem semantischen Umfeld gemessen werden.

Schon heute weiß man, dass eine Verlinkung von einer themenrelevanten Webseite sinnvoller ist als der Link von einer völlig themenfremden Seite. Auch der Verlinkungstext wird künftig nur noch dann hilfreich sein, wenn er auf semantisch relevante Themencluster optimiert ist, was im Übrigen auch für die interne Verlinkung auf der eigenen Webseite gilt.

Des Weiteren wird eine ausgeprägte Varianz in den semantischen Wortbeziehungen erforderlich werden, um die notwendige Natürlichkeit beim Linkaufbau zu gewährleisten. Auch an diesem Punkt wird der Suchmaschinenoptimierer der Zukunft deutlich intelligenter als heute zu Werke gehen müssen, da ein Such-Algorithmus, der semantische Wortbeziehungen interpretieren kann, natürlich auch sehr gut im Aufspüren von auffällig ähnlichen, also unnatürlichen Verlinkungstexten sein wird (mit der Konsequenz einer Abstrafung im Google-Ranking). Für lokale Anbieter wird die Pflege des Google-Places-Profils wichtiger werden.

Ist das Google-Hummingbird-Update eine Revolution? Aus meiner Sicht ist das Hummingbird-Update der Beginn einer Revolution, an deren Ende der Content im Web einen weiteren - großen - Schritt hin zu den wirklichen Bedürfnissen der Nutzer gemacht haben wird. Als begrüßenswerter Nebeneffekt wird sich die Tätigkeit eines Suchmaschinenoptimierers auf einer deutlich höheren Qualitätsstufe einordnen müssen.

 

Zum Autor: Paul Mertes ist Mitinhaber der Marketing-Agentur Mertes & Leven, die sich auf Marketing- und Vertriebsoptimierungen für den gehobenen Mittelstand und Konzern-Geschäftsbereiche konzentriert. Seit fast zehn Jahren arbeitet er als Suchmaschinenoptimierer (SEO).

Schlagworte zum Thema:  Content, Google, Suchmaschinenoptimierung, Website, SEO

Aktuell

Meistgelesen