Google dominiert im globalen Werbemarkt. Bild: Google

Google ist hinsichtlich seiner Werbeeinahmen der mit Abstand dickste Fisch im Werbemarkt. Auf Rang 2 folgt Facebook, das mit besonders starkem Wachstum glänzt.

Die Agentur Zenith hat eine neue Ausgabe ihres Reports "Top Thirty Global Media Owners" vorgelegt, der sich in diesem Jahr rein auf die Werbeeinnahmen der betrachteten Media-Companies fokussierte.

Größter Media Owner weltweit ist demnach Google, das im Jahr 2016 79,4 Milliarden US-Dollar an Werbeeinnahmen verbuchen konnte. Dieser Wert liegt dreimal höher als der von Facebook, dem zweitplatzierten Unternehmen im Ranking. Das Zuckerberg-Imperium konnte 26,9 Milliarden US-Dollar auf sich vereinen.

Google und Facebook vereinen 20 Prozent der weltweiten Werbeeinnahmen auf sich

Zusammen stehen diese beiden Unternehmen für 20 Prozent der globalen Werbeausgaben. Im Jahr 2012 lag dieser Wert noch bei "nur" elf Prozent.

Der größte traditionelle Media Owner ist Comcast auf Platz 3 mit einem Ad Revenue in Höhe von 12,9 Milliarden Dollar.

Auf den weiteren Plätzen folgen der Internet-Pure-Player Baidu, Walt Disney, 21 Century Fox, CBS Corporation, Iheartmedia, Microsoft sowie auf Rang 10 Bertelsmann. Aus Deutschlanf ebenfalls in den Top 30 vertreten: Pro Sieben Sat.1 und Axel Springer.

Das stärkste Wachstum bei den Werbeeinnahmen weist Twitter auf. Beim Microblogging-Dienst stiegen die Ad Revenues seit dem Jahr 2012 um 734 Prozent. Facebook konnte seine Einnahmen im selben Zeitraum um mehr als 500 Prozent erhöhen.

Werbeausgaben: Social Media soll Print überholen

Mobile Advertising wird bald ein Viertel der weltweiten Werbeausgaben ausmachen

Schlagworte zum Thema:  Werbung, Marketing, Suchmaschinenmarketing, Social Media

Aktuell
Meistgelesen